Der traditionsreiche AS Rom hat Jung-Nationalspieler Antonio Cassano suspendiert. Nach ständigen Entgleisungen warf der italienische Vizemeister den 22-Jährigen aus dem Kader.

"Roma" wirft Stürmer Cassano aus dem Kader

as
06. November 2004, 18:35 Uhr

Der traditionsreiche AS Rom hat Jung-Nationalspieler Antonio Cassano suspendiert. Nach ständigen Entgleisungen warf der italienische Vizemeister den 22-Jährigen aus dem Kader.

Antonio Cassano wird vorerst nicht mehr für den AS Rom auflaufen. Der italienische Vizemeister hat den Jung-Nationalspieler nach dessen Entgleisungen aus dem Kader geworfen. "Er hat sich respektlos gegenüber den Mitspielern, dem Trainer und dem Präsidenten verhalten. Das war nicht mehr zu akzeptieren", begründete Generaldirektorin Rosella Sensi, die Tochter von Klubboss Franco Sensi, die Entscheidung.

Auch Völler hatte sich mit Cassano überworfen

Mit Cassano hatte sich bereits Ex-DFB-Teamchef Rudi Völler bei seinem 26-Tage-Engagement in der ewigen Stadt überworfen, nachdem dieser wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte erhalten hatte. Nach einer lustlosen Vorstellung beim 1:3 in der Champions League bei Bayer Leverkusen platzte sogar dem Präsidenten der Kragen: "Dafür hätte man ihn ohrfeigen können."

Ob der 22 Jahre alte Stürmer, der auch dem italienischen Kader bei der EM-Endrunde in Portugal angehörte, in der Winterpause verkauft werden soll, ließ Rosella Sensi offen. "Darüber haben wir noch nicht gesprochen", sagte sie. Cassano besitzt bei der "Roma" noch einen Vertrag bis 2006.

Autor: as

Kommentieren