Jose Antonio Camacho hat nach den jüngsten Niederlagen von Real Madrid  gegen Bayer Leverkusen in der Champions League und bei Espanyol Barcelona in der Liga seinen Rücktritt als Trainer der

Real-Coach Camacho bietet seinen "Thron" an

mh
19. September 2004, 23:33 Uhr

Jose Antonio Camacho hat nach den jüngsten Niederlagen von Real Madrid gegen Bayer Leverkusen in der Champions League und bei Espanyol Barcelona in der Liga seinen Rücktritt als Trainer der "Königlichen" angeboten.

Real Madrids Trainer Jose Antonio Camacho hat nach den Pleiten in der Champions League bei Bayer Leverkusen (0:3) und in der ersten spanischen Liga bei Espanyol Barcelona (0:1) seinen Rücktritt als Trainer des Rekordmeisters angeboten. Das berichtete der spanische Radiosender Cadena Ser am Sonntagabend. Jedoch lehnte Real-Boss Florentino Perez mit der Bitte ab, den Entschluss noch einmal zu überdenken. Camacho bestritt als Aktiver über 400 Begegnungen für die "Königlichen".

Camachos zweiter Anlauf

Camacho sitzt seit Saisonbeginn bereits zum zweiten Mal bei dem Renommierklub als Chefcoach auf der Bank. Nach Reals Triumph in der Champions League 1998 hatte der ehemalige Verteidiger zunächst die Nachfolge des deutschen Startrainers Jupp Heynckes angtreten, war jedoch nach nur drei Wochen wegen Differenzen mit dem damaligen Real-Präsidenten Lorenzo Sanz zurückgetreten.

Autor: mh

Kommentieren