Seine desolate finanzielle Lage will Zweitligist 1860 München mit einem ungewöhnlichen Spendenaufruf verbessern. Der Klub hat seine Fans gebeten, den Verein jeweils mit einem Betrag von 50 Euro zu unterstützen. Im Gegenzug soll jeder Spender einen Schal mit der Aufschrift

1860 startet ungewöhnlichen Spendenaufruf

"Für die Zukunft der Löwen"

08. April 2007, 14:20 Uhr

Seine desolate finanzielle Lage will Zweitligist 1860 München mit einem ungewöhnlichen Spendenaufruf verbessern. Der Klub hat seine Fans gebeten, den Verein jeweils mit einem Betrag von 50 Euro zu unterstützen. Im Gegenzug soll jeder Spender einen Schal mit der Aufschrift "Für die Zukunft der Löwen" bekommen. "Wir brauchen schnell Geld, um Spielraum für Verpflichtungen für die kommende Spielzeit zu bekommen", sagte 1860-Geschäftsführer Stefan Ziffzer über die Aktion. Der Klub erhofft sich Einnahmen von "Minimum einer Million Euro" (Ziffzer), im Idealfall sollen sogar zwei Millionen Euro zusammenkommen.

Das Geld werde je zur Hälfte für den Profikader und zur finanziellen Konsolidierung eingesetzt, versprach Ziffzer.

Als Spendenaufruf will er die Aktion allerdings nicht verstanden wissen. "Wir reden von Zuschüssen", sagte Ziffzer: "Als KGaA dürfen wir ja keine Spenden annehmen." Ziffzer und Manager Stefan Reuter versprachen zudem, ein Prozent der gesammelten Summe von ihrem Gehalt zuzuschießen. "Wenn mich einer ruinieren will, muss er also nur genug geben", sagte Ziffzer augenzwinkernd.

Autor:

Kommentieren