Nach seinem souveränen Sieg durch technischen K.o. in der dritten Runde gegen Ninny Maddalone darf Evander Holyfield weiter vom geschichtsträchtigen fünften Weltmeistertitel aller Klassen träumen. Der 44-Jährige besiegte im texanischen Corpus Cristi seinen Gegner Ninny Maddalone durch technischen K.o. in der dritten Runde. Nachdem Maddalone nach etlichen Treffern Holyfields stark am Kopf blutete, forderte dessen Trainer Al Certo den Ringrichter zum Abbruch des ungleichen Fights auf.

Holyfield träumt weiter vom Titel

Maddalone durch technischen K.o besiegt

are1
18. März 2007, 09:34 Uhr

Nach seinem souveränen Sieg durch technischen K.o. in der dritten Runde gegen Ninny Maddalone darf Evander Holyfield weiter vom geschichtsträchtigen fünften Weltmeistertitel aller Klassen träumen. Der 44-Jährige besiegte im texanischen Corpus Cristi seinen Gegner Ninny Maddalone durch technischen K.o. in der dritten Runde. Nachdem Maddalone nach etlichen Treffern Holyfields stark am Kopf blutete, forderte dessen Trainer Al Certo den Ringrichter zum Abbruch des ungleichen Fights auf.

Holyfield, der in den letzten Tagen in der US-Presse mit Doping-Anschuldigungen in Verbindung gebracht wurde, will innerhalb eines Jahres wieder einen WM-Kampf bestreiten. Bei einem Sieg wäre er der erste Boxer, der fünf Mal den Schwergewichtstitel holte. Für diesen Fall immerhin verspricht der "Krieger" seinen endgültigen Rücktritt vom Leistungssport.

Autor: are1

Kommentieren