Martin Schmitt ist als Dritter beim Weltcup-Skispringen im finnischen Lahti erstmals seit fünf Jahren wieder aufs Podest geflogen. Der viermalige Weltmeister erhielt bei der WM-Revanche 255,7 Punkte für Flüge auf 121,5 und 124,5 Meter. Der Pole Adam Malysz holte mit 265,8 Punkten seinen 33. Weltcup-Sieg vor dem Österreicher Andreas Kofler (258,3).

Schmitt fliegt auf Platz drei

Malysz siegt vor Kofler

11. März 2007, 15:38 Uhr

Martin Schmitt ist als Dritter beim Weltcup-Skispringen im finnischen Lahti erstmals seit fünf Jahren wieder aufs Podest geflogen. Der viermalige Weltmeister erhielt bei der WM-Revanche 255,7 Punkte für Flüge auf 121,5 und 124,5 Meter. Der Pole Adam Malysz holte mit 265,8 Punkten seinen 33. Weltcup-Sieg vor dem Österreicher Andreas Kofler (258,3).

Jörg Ritzerfeld (Oberhof) landete auf Platz 22. Im Gesamtweltcup behauptete der Norweger Anders Jacobsen seine Führung, obwohl er als 31. ohne Punkte blieb. Im Teamwettbewerb hatte das deutsche Quartettt zuvor abgeschlagen Platz fünf mit 112, 3 Punkten Rückstand hinter Sieger Österreich belegt.

Autor:

Kommentieren