Revier: Kreispokal-Spiele in der Übersicht

Klosterhardt mit Kantersieg

fz
31. August 2006, 13:51 Uhr

In vielen Kreisen stehen in dieser Woche Kreispokal-Spiele an. Revierkick.de präsentiert eine kleine Übersicht der Reviervereine. Für Aufsehen sorgte dabei vor allem der 11:0-Sieg von Arminia Klosterhardt.

Kreis Oberhausen-Bottrop:
SuS 21 Oberhausen - SV Rhenania 5:2 n. E.

Zwei frühe Tore durch Radoslav Jankowski (5.) und Ramazan Bayram (12.) brachten Rhenania im Kreispokal zwar früh in Führung, doch die mangelnde Chancenverwertung rächte sich. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nach 90 Minuten hieß der Sieger nach Elfmeterschießen SuS 21 Oberhausen.
Arminia Klosterhardt - SV Vorwärts 08 11:0

Deutlich öfter schepperte es bei den stark ersatzgeschächtem Vorwärts-Team, das gegen den Oberhausener Landesligisten keine Chance hatte.

Kreis Herne

Nur knapp setzte sich der FC Frohlinde am Dienstag Abend gegen Bickern Wanne durch. Erst in der 80. Minute gelang dem A-Kreisligisten der Siegtreffer zum 3:2, nachdem die Elf zwischenzeitlich einem 0:2-Rückstand hinterher gerannt war.

Drei Platzverweise sowie eine äußerst schwache Leistung sorgten bei Eintracht Ickern dafür, dass die Elf gegen den B-Kreisligisten ASC Leon mit 0:9 unterlag. Sven Macagnino war dabei gleich sechs Mal (!)

Nur auf dem Papier ein knappes 1:0 war der Sieg von BW Börnig gegen Fortuna Herne, dass über 90 Minuten kaum eine Chance hatte.

Im Achtelfinale ist auch Bezirksligist SuS Merklinde. Die Elf von Trainer Armin Theis setzte sich gegen die SG Wanne-Nord mit 2:0 durch.

Die nächste Runde wird am Montag, 4. September, in der Kreisgeschäftsstelle (Herne, Schäferstraße) ausgelost.

Kreis Unna-Hamm
VfK Weddinghofen – SpVg. Bönen 3:5 n.E.

In der dritten des Kreispokals war für den ambitionierten Bezirksligisten aus Bergkamen Endstation. Trotz guter Chance war es den Gastgebern nicht gelungen, die zwischenzeitliche 1:0-Führung weiter auszubauen. Sieben Minuten vor Spielende traf der Landesligist zum 1:1-Ausgleich und entschied auch das anschließende Elfmeterschießen für sich.

BSV Heeren - TSC Hamm 4:3 (1:2)

Bereits am Dienstag zog Bezirksligist BSV Heeren ins Viertelfinale ein. Dabei gelang es den Blau-Gelben, einen zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand noch in einen Sieg zu drehen.

SuS Oberaden - SG Massen 2:1 (0:0)

In einem packenden Pokalspiel sorgten zwei „Last-Minute“-Treffer für die Entscheidung. Erst jubelten die Gäste über den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (87.), dann die die zu diesem Zeitpunkt bereits dezimierten Gastgeber, als Lars Kirschberg in der Schlussminute der Siegtreffer für die Hausherren gelungen war.

Autor: fz

Kommentieren