Heute steigt das zweite Londoner Derby in nur einer Woche. Der FC Chelsea erwartet den Premier-League-Spitzenreiter Arsenal London und muss gewinnen, um die Chance auf den Titel zu wahren.

Für Chelsea zählt im Londoner Derby nur ein Sieg

cle
21. Februar 2004, 10:47 Uhr

Heute steigt das zweite Londoner Derby in nur einer Woche. Der FC Chelsea erwartet den Premier-League-Spitzenreiter Arsenal London und muss gewinnen, um die Chance auf den Titel zu wahren.

Derby-Stimmung in London. Zum zweiten Mal in nur einer Woche stehen sich der FC Chelsea und Arsenal London im Stadtderby gegenüber. Das FA-Cup-Duell vergangene Woche ging mit 2:1 an die "Gunners". Chelsea konnte unter Trainer Claudio Ranieri in dreieinhalb Jahren nur eine Partie für sich entscheiden. Der Klub muss den Arsenal-Fluch besiegen, um noch eine Chance auf den Titel zu haben. Bei einer erneuten Niederlage gegen die Truppe von Coach Arsene Wenger würde der Rückstand bereits neun Punkte betragen.

"Wenn wir gewinnen, ist die Lücke sehr klein. Wenn Arsenal aber gewinnt, ist es unmöglich für uns die neun Punkte Rückstand noch aufzuholen", so Ranieri vor dem brisanten Duell.

Hoffnung besteht bei Chelsea allemal. Von den Länderspielen unter der Woche kam kein Nationalspieler mit einer Verletzung zurück. Anders ist die Situation bei Arsenal. Ashley Cole zog sich eine Rückenzerrung zu und Gilberto da Silva verletzte sich am Knöchel. Beide fallen aus.

Auch der schärfste Verfolger Manchester United hat den Titel schon so gut wie abgeschrieben. Fünf "ManU" trifft auf Leeds

Punkte Vorsprung seien für eine Mannschaft, die noch kein Saisonspiel verloren hat, eine Menge Holz. "ManU"-Kapitän Roy Keane zeigt sich besort:"Es macht mir Sorgen, das Arsenal noch kein Spiel verloren hat und wir schon fünf. Es wir derjenige Meister, der die wenigsten Spiele verliert. Wir setzen uns selber mächtig unter Druck."Dabei geht um Highbury die Angst um. Im letzten Jahr verspielten die "Gunners" einen noch größeren Vorsprung.

Manchester muss also im Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Leeds United unbedingt einen "Dreier" einfahren, um an Arsenal dran zu bleiben. Leeds muss auf Top-Stürmer Mark Viduka verzichten. Viduka wurde vom Australischen Verband für das Länderspiel gegen Venezuela am Mittwoch einberufen. Zudem ist Stamm-Torwart Paul Robinson gesperrt.

Der 25. Spieltag im Überblick: Manchester United - Leeds United, FC Chelsea - FC Arsenal London (Beide Samstag, 13.30 Uhr), Newcastle United - FC Middlesbrough, Bolton Wanderers - Manchester City, Wolverhampton Wanderers - FC Fulham, Charlton Athletic - Blackburn Rovers, FC Southampton - FC Everton (alle Samstag, 16 Uhr), Aston Villa - Birmingham City (Sonntag, 14 Uhr), Tottenham Hotspur - Leicester City (Sonntag, 18.05 Uhr), FC Liverpool - FC Portsmouth (verlegt).

Autor: cle

Kommentieren