Vom 1:1 des AC Mailand gegen US Lecce konnte der AS Rom nicht profitieren. Beim Schlusslicht Ancona Calcio kamen die Hauptstädter nur zu einem 0:0. Für eine Überraschung sorgte Udinese beim 2:1-Sieg bei Inter Mailand.

Milan und die Roma patzen im Gleichschritt

bb
15. Februar 2004, 22:34 Uhr

Vom 1:1 des AC Mailand gegen US Lecce konnte der AS Rom nicht profitieren. Beim Schlusslicht Ancona Calcio kamen die Hauptstädter nur zu einem 0:0. Für eine Überraschung sorgte Udinese beim 2:1-Sieg bei Inter Mailand.

Während die Spitzenteams der Serie A geschlossen patzten, war Udinese Calcio die große Überraschung des Wochenendes. Die Norditaliener verbuchten am 21. Spieltag einen 2:1-Sieg beim 13-maligen Meister Inter Mailand und untermauerten als Tabellensiebter ihre Europacup-Ambitionen. Stürmer Carsten Jancker musste den Coup in San Siro allerdings in den gesamten 90 Minuten von der Ersatzbank aus verfolgen.

Inter droht nach der neuerlichen Pleite gar die Champions-League-Ränge zu verfehlen. Die Lombarden sind mit 36 Zählern nur noch Tabellenfünfter. Patzer erlaubten sich aber auch die Titelanwärter AC Mailand und AS Rom. Milan kam beim Abstiegskandidaten US Lecce nicht über ein 1:1 hinaus, Rom begnügte sich bei Ancona Calcio mit einem torlosen Remis und ermöglichte damit dem abgeschlagenen Schlusslicht den sechsten Punkt in der laufenden Saison. Lediglich Lazio Rom überzeugte mit einem 3:0-Erfolg über den FC Empoli.

Derweil schaffte Juventus Turin durch einen 1:0 (0:0)-Sieg über Reggina den Anschluss. Sechs Punkte beträgt der Rückstand der "alten Dame Juve" auf Milan. Nur ein Zähler trennt das Team "Europas Fußballer des Jahres" Pavel Nedved noch von der "Roma". Den einzigen Treffer der Partie am späten Sonntagabend war Enzo Maresca, der den Ball im Nachsetzen über beide Innenpfosten im Tor unterbrachte.

Schewtschenko rettet Milan

Vor 55.000 Zuschauer im Giuseppe-Meazza-Stadion hatten Giampiero Pinzi (52.) und Dino Fava (66.) die Gäste aus Udine im zweiten Durchgang in Führung gebracht, ehe Julio Cruz (70.) noch einmal für Spannung sorgte. In Lecce bewahrte unterdessen Torjäger Andrej Schewtschenko den Champions-League-Sieger Milan mit dem Ausgleichstreffer in der 52. Minute vor der zweiten Saisonpleite. Die Gastgeber waren durch Ernesto Chevanton (19.) in Führung gegangen.

Autor: bb

Kommentieren