Die 0:4-Pleite in Eving-Lindenhorst ist verdaut, das nächste Duell gegen einen Top-Club steht an.

WSV BOCHUM/BV BRAMBAUER: Legat fordert Reaktion ein

19. November 2006, 12:14 Uhr

Die 0:4-Pleite in Eving-Lindenhorst ist verdaut, das nächste Duell gegen einen Top-Club steht an.

Die 0:4-Pleite in Eving-Lindenhorst ist verdaut, das nächste Duell gegen einen Top-Club steht an. „Wir haben unter der Woche die Fehler aus dem Eving-Match aufgearbeitet und jede Menge taktische Einzelheiten einstudiert“, betont WSV-Coach Thorsten Legat und fügt entschlossen hinzu: „Das hat auch alles hervorragend geklappt.“ Aber entscheidend ist, dass seiner Mannschaft das heute in der Partie gegen den BV Brambauer gelingt. „Meine Jungs sind in der Pflicht, es muss eine Reaktion kommen“, fordert Legat, der sich einen angenehmen Sonntag wünscht: „Ich würde mich freuen, wenn ich mal draußen sitzen könnte und alles funktioniert.“ Sein Zusatz: „Wir müssen 90 Minuten lang konzen-triert Fußball spielen. Ganz wichtig wird sein, dass wir die Zweikämpfe für uns entscheiden.“ Erfreulicherweise stehen beim WSV Bochum Raphael Guca und Sascha Faßbender wieder zur Verfügung. Jan Kiessling, Giacomo Lai und Marco Guglielmi fallen weiterhin aus.

Für den BV Brambauer wird die Reise nach Bochum mit Sicherheit kein Zuckerschlecken, schließlich ist der WSV nach wie vor auf heimischem Boden ungeschlagen.
Für die Lünener wird es darum gehen, endlich die notorische Auswärtsschwäche abzustellen. „Wir wollen die gute Leistung aus dem Spiel gegen Wickede bestätigen“, geht Trainer Dirk Bördeling optimistisch in die Partie beim WSV Bochum. „Wichtig wäre, dass wir im Gegensatz zu den letzten Auswärtsspielen unsere Torchancen gleich in der Anfangsphase nutzen könnten.“ Ein frühes Tor passt natürlich in das Brambauer Konzept, zumal Bördeling um die Lauf- und Kampfstärke des Gegners weiß. „Die Bochumer wollen die hohe Niederlage gegen Eving wettmachen. Da müssen wir vorsichtig sein und dürfen uns auf keinen Fall überrennen lassen.“
Ein Teil der Hoffnungen ruht dabei auf Neuzugang Samuel „Sam“ Umerah, der in seinem ersten Einsatz gegen Wickede gleich einen Treffer erzielte.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren