VFB SCHWELM: Michael Roschke zurückgetreten

17. November 2006, 09:13 Uhr

Aus dem Duo wird ein Solo. Marc Dülm ist künftig alleiniger Trainer beim VfB Schwelm in der Landesliga Westfalen 3.

Aus dem Duo wird ein Solo. Marc Dülm ist künftig alleiniger Trainer beim VfB Schwelm in der Landesliga Westfalen 3. Michael Roschke, der zweite Teil des nun getrennten Trainer-Doppels, erklärte am Sonntag vor dem Spiel gegen den SV Herbede seinen Rücktritt.

Allerhand Spekulationen geisterten daraufhin durch die Schwelmer Lokalpresse. Der Tenor: Es sei keine freiwillige Trennung gewesen. Roschke und Dülm räumen mit den Gerüchten auf. Es seien allein berufliche Gründe, warum Roschke sein Amt abgibt. Der Trainer sei jobtechnisch zunehmend eingeschränkt. „Das hatte sich schon abgezeichnet“, sagt Dülm: „Von daher war die Mannschaft auch nicht hyper geschockt, als Michael das bekannt gegeben hat.“ Einen Zusammenhang mit der anschließenden 0:6-Packung in Herbede herzustellen, sei unsinnig. „Die Niederlage war verdient, allerdings viel zu hoch.“

Dülm übernimmt nun also allein das Kommando. Betreuer Volker Waßmann wird wahrscheinlich zum Co-Trainer aufrücken. „Grundsätzlich ändert sich für mich nichts. Wir werden nur einige Dinge im Umfeld anders organisieren.“ Das sportliche Ziel kann weiter nur der Klassenerhalt sein. Durch die 0:6-Klatsche sind die Schwelmer auf einen Abstiegsplatz gerutscht. „Bis zur Winterpause müssen wir noch einige Punkte einfahren“, fordert Dülm.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren