Ab sofort steht TuS Hordel ohne Manager da, denn Jörg Versen hat am Freitag sein Amt niedergelegt.

TUS HORDEL - Versen hört auf

tr
03. April 2006, 09:24 Uhr

Ab sofort steht TuS Hordel ohne Manager da, denn Jörg Versen hat am Freitag sein Amt niedergelegt. "Wir haben uns darauf verständigt, dass wir die Zusammenarbeit einstellen", will der Familienvater nichts weiter zu den Gründen seiner Demission sagen.

Ab sofort steht TuS Hordel ohne Manager da, denn Jörg Versen hat am Freitag sein Amt niedergelegt. "Wir haben uns darauf verständigt, dass wir die Zusammenarbeit einstellen", will der Familienvater nichts weiter zu den Gründen seiner Demission sagen.

Damit muss die DJK einen herben Verlust verkraften, denn Versen hat in der Vergangenheit durch Aktionen wie den mittlerweile etablierten "Wuchert & Welter-Cup", einer Zirkusvorstellung oder den Jugend-Turnieren, zu dem unter anderem Joey Kelly kam, auf die Beine gestellt. Dem sympathischen Unternehmer fehlen jedoch die Perspektiven (RS berichtete). "Es war eine schöne Zeit, aber die ist nun vorbei", trauert Versen nach der Jahres-Hauptversammlung seinem Ex-Verein nicht nach.

Auch Trainer Jürgen Wellmann bedauert den Schritt Versens: "Es ist in unserer Situation nicht förderlich. Für uns ist es schlecht, wir haben uns sehr gut zusammen gefunden. Es gab keine Diskrepanzen im operativen Bereich, sondern ist auf einer anderen Ebene abgelaufen."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren