Auf der Suche nach einem zweiten Torwart ist die Westfalia aus Herne endlich fündig geworden.

HERNE: "Wir sind dicht"

13. Juli 2004, 11:04 Uhr

Auf der Suche nach einem zweiten Torwart ist die Westfalia aus Herne endlich fündig geworden.

Auf der Suche nach einem zweiten Torwart ist die Westfalia aus Herne endlich fündig geworden. Vom Landesliga-Nachbarn DSC Wanne-Eickel wechselt Sascha Scherloh ans "Schloss Strünkede". Der 24-Jährige ist 1,95 Meter groß und "wird sich zusammen mit Oliver Bautz einen echten Zweikampf um die Nummer eins liefern", freut sich SCW-Trainer Frank Schulz über die Konkurrenz.
Damit sind die Kader-Planungen in Herne abgeschlossen. "Wir sind dicht", ist Schulz mit dem vorhandenen Spieler-Material einverstanden. Ob es am Ende zum erhofften Aufstieg reicht, "wird sich zeigen."
Denn mit dem Aufsteiger aus Hagen "ist ein absoluter Knaller in die Liga gekommen", weiß Schulz den Neuling einzuschätzen. Die Verpflichtungen von Olivier Djappa, Jörg Sauerland, Fabio de Souza und als Berater Erdal Keser lassen Schulz nur ungläubig drein schauen. "Wahnsinn, dass sind keine Ergänzungen, sondern absolute Hochkaräter. Aber Bange machen gilt nicht. Wir haben auch eine gute Truppe und werden uns zu wehren wissen." tr_____________________________________________________________________Ç

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren