Bundesliga-Spitzenreiter Schalke 04 musste den 2:0 (0:0)-Sieg gegen Hertha BSC Berlin am Samstag teuer bezahlen.

Schalker Varela erlitt Kreuzbandriss

10. Februar 2007, 20:41 Uhr

Bundesliga-Spitzenreiter Schalke 04 musste den 2:0 (0:0)-Sieg gegen Hertha BSC Berlin am Samstag teuer bezahlen.

Bundesliga-Spitzenreiter Schalke 04 musste den 2:0 (0:0)-Sieg gegen Hertha BSC Berlin am Samstag teuer bezahlen. Mittelfeldspieler Gustavo Varela zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und wird voraussichtlich sechs Monate pausieren müssen.

Die niederschmetternde Diagnose stellte Spezialist Dr Karl Balhorn in Ahlen, der noch am Abend eine Kernspin-Untersuchung vornahm. Varela wird in der kommenden Woche operiert. Wo der Eingriff erfolgen soll, steht noch nicht fest.

Varela, der gegen Hertha in der 71. Minute ausgewechselt und durch Halil Altintop ersetzt wurde, gehörte zu den Leistungsträgern im Team der Königsblauen. Der 28 Jahre Nationalspieler aus Uruguay fehlte in nur vier der bisher absolvierten 21. Begegungen der laufenden Saison.

Autor:

Kommentieren