Versöhnlich endete für die Moskitos Essen das Weihnachtsfest. Auf die enttäuschende 2:6-Pleite in Landsberg folgte ein hart erkämpfter, aber verdienter 2:1-Sieg gegen die Landshut Cannibals.

MOSKITOS ESSEN: Havlik wechselt nach Freiburg

mt
31. Dezember 2006, 17:34 Uhr

Versöhnlich endete für die Moskitos Essen das Weihnachtsfest. Auf die enttäuschende 2:6-Pleite in Landsberg folgte ein hart erkämpfter, aber verdienter 2:1-Sieg gegen die Landshut Cannibals.

Versöhnlich endete für die Moskitos Essen das Weihnachtsfest. Auf die enttäuschende 2:6-Pleite in Landsberg folgte ein hart erkämpfter, aber verdienter 2:1-Sieg gegen die Landshut Cannibals. Die Moskitos mussten nach dem Ausfall von Aki Tuominen (verletzt) und Thorsten Ankert (Einsatz für Köln) gegen die Niederbayern mit einem Rumpfteam antreten. In dem fand sich Thomas Richter in der Verteidigung wieder, gab Daniel Willaschek angeschlagen sein Bestes und erlebte Co-Trainer Toni Raubal ein erneutes Comeback. Zusammen mit Mitspieler, Trainer, Verantwortlichen und Fans konnten und mussten sie sich am Ende bei Torwart Joaquin Gage bedanken, denn er sicherte mit seinen Paraden den Sieg.

Am Freitag in Landsberg ließen sich die Stechmücken nach gutem Beginn vom Gegner im zweiten und dritten Spielabschnitt düpieren und verloren nicht zuletzt aufgrund übler Fehler im Defensivverhalten noch mit 2:6. Die Weihnachtstage konnten von den Spielern der Moskitos zum Nachdenken genutzt werden, denn nach einem kurzen Auslaufen am Samstag gab Trainer Jari Pasanen bis zum Dienstagmorgen trainingsfrei. Der Trainer selbst verbrachte zum ersten Mal seit dem Sommer wieder einige Tage in seiner finnischen Heimat.

Kurz vor dem Weihnachtsfest wurde das Personalkarussell noch einmal angeworfen. Verteidiger Georg Havlik verließ die Essener in Richtung Freiburg. „Er hat bei uns nicht die Eiszeit bekommen, die er sich das vorgestellt hat, er erhofft sich bei einem anderen Verein mehr Eiszeit“, erklärte Bernd Werner in einer offiziellen Stellungnahme. Die Moskitos suchen nun natürlich umso akribischer nach einem Verteidiger, da sich eine Woche zuvor ja auch „Calle“ Johansson verabschiedet hatte. Wann endlich Vollzug gemeldet werden kann, ist noch nicht sicher.

Autor: mt

Kommentieren