Die deutschen Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm und Dennis Seidenberg haben in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit ihren Klubs herbe Auswärtsschlappen kassiert.

NHL: Herbe Niederlagen für Sturm und Seidenberg

12. Oktober 2006, 09:41 Uhr

Die deutschen Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm und Dennis Seidenberg haben in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit ihren Klubs herbe Auswärtsschlappen kassiert.

Die deutschen Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm und Dennis Seidenberg haben in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit ihren Klubs herbe Auswärtsschlappen kassiert. Sturm unterlag mit den Boston Bruins 1:4 bei den Atlanta Thrashers. Seidenberg ging mit den Phoenix Coyotes sogar 2:9 bei den Detroit Red Wings unter, dabei kassierte das Team von Idol Wayne Gretzky im zweiten Drittel gleich fünf Gegentreffer. Boston und Phoenix liegen nach drei Spielen mit jeweils zwei Zählern am Tabellenende ihrer Divisionen.

Den schlechtesten Saisonstart eines Titelverteidigers in der NHL-Geschichte legten die Carolina Hurricanes hin. Der Stanley-Cup-Sieger kassierte durch ein 3:6 bei den Florida Panthers bereits die vierte Niederlage im vierten Spiel. Unterdessen haben die Minnesota Wild nach ihrem lupenreinen Saisonstart mit drei Siegen den Vertrag mit Trainer Jacques Lemaire um mehrere Jahre verlängert. Einzelheiten wurden nicht bekannt. Lemaire hatte als Spieler achtmal den begehrten Stanley Cup gewonnen und ist seit sechs Jahren Coach in Minnesota.

Autor:

Kommentieren