Die Champions-League-´Absteiger´ ZSKA Moskau, Schachtjor Donezk und Girondins Bordeaux müssen nach schwachen Auftritten um den Einzug ins Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups zittern.

UEFA-Cup: Moskau, Donezk und Bordeaux gefährdet

Champions-League-"Absteiger" müssen zittern

14. Februar 2007, 20:55 Uhr

Die Champions-League-´Absteiger´ ZSKA Moskau, Schachtjor Donezk und Girondins Bordeaux müssen nach schwachen Auftritten um den Einzug ins Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups zittern.

Die Champions-League-´Absteiger´ ZSKA Moskau, Schachtjor Donezk und Girondins Bordeaux müssen nach schwachen Auftritten vor heimischem Publikum um den Einzug ins Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups zittern. ZSKA, Titelträger von 2005, kam im Hinspiel der dritten Runde gegen den israelischen Vertreter Maccabi Haifa nicht über ein 0:0 hinaus, der ukrainische Meister aus Donezk erreichte nur ein 1:1 gegen den französischen Schalke-Bezwinger AS Nancy. Girondins mit dem früheren Bremer Johan Micoud trennte sich vom spanischen Klub CA Osasuna torlos und verpasste damit ebenfalls eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 22. Februar, in dem auch Fenerbahce Istanbul vor einer schweren Aufgabe steht:

Der türkische Spitzenverein erkämpfte nach einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3 gegen AZ Alkmaar. Der Kroate Darijo Srna rette Donezk sechs Minuten vor dem Abpfiff wenigstens das Unentschieden. Marc-Antoine Fortune (80.) hatte die Gäste zuvor überraschend in Führung gebracht. In den fünf Begegnungen am Mittwoch muss unter anderem Titelverteidiger FC Sevilla mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel bei Steaua Bukarest antreten. Tottenham Hotspur ist als einziger Klub kampflos für das Achtelfinale qualifiziert. Die Spurs profitierten vom Ausschluss Feyenoord Rotterdams nach schweren Ausschreitungen niederländischer Hooligans in Nancy am 30. November 2006. Die Runde der letzten 16 wird am 8. und 15. März ausgetragen.

Autor:

Kommentieren