Als Dauergast erweist RWO auch im Januar dem Traditionsmasters die Ehre. Und bei den bisherigen Veranstaltungen hat RWO in der Regel immer das Halbfinale erreicht.

NRW-Traditionsmasters

RWO rüstet auf

Christian Brausch
24. Dezember 2011, 10:07 Uhr

Als Dauergast erweist RWO auch im Januar dem Traditionsmasters die Ehre. Und bei den bisherigen Veranstaltungen hat RWO in der Regel immer das Halbfinale erreicht.

Vor drei Jahren ging der Titel sogar nach Oberhausen. Seitdem war beide Male im Halbfinale Schluss. Und die letzten Vier sollen es auch diesmal mindestens sein. Um das Ziel zu erreichen, wurde die Truppe von RWO ordentlich aufgestockt. Ex-Profis wie Daniel Cartus, Davied Montero, Timo Uster oder Lars Toborg sollen neben der Tormaschine Holger Gaißmayer dafür sorgen, dass der Titel womöglich ein zweites Mal nach Oberhausen wandert.

[gallery]2186,0[/gallery]
Das wäre dann auch ein passendes Abschiedsgeschenk für Günter Abel, denn der erklärt: „Mein Knie macht etwas Probleme. Ich werde alles dafür tun, um wieder dabei zu sein. Aber das wäre dann wohl das letzte Mal.“ Die Begründung des Coaches vom VfB Homberg klingt einleuchtend: „Ich habe schon vor einem Jahr gemerkt, dass mir am Ende die Puste ausging. Denn es wird sehr intensiv gespielt. Und das Tempo, das vor allem Teams wie der VfL Bochum drauf haben, das ist der Wahnsinn.“

[infobox-right]Tor:
Frank Paulun
Markus auf der Heiden
Oliver Adler

Feld:
Sven Backhaus
Daniel Cartus
Fabrizio Hayer
Lars Toborg
Timo Uster
Volker Abel
Günter Abel
Sascha Eckhoff
Lutz Kotthaus
David Montero
Frank Scharpenberg
Carsten Kemnitz
Holger Gaißmayer
[/infobox]
Trotzdem möchte sich Abel noch einmal mit Wosz, Peschel und Co messen, denn der ehemalige Trainer der Oberhausener U23 betont: „Das Turnier ist geil, das sagen alle Spieler, die bisher dabei waren. Im letzten Jahr war es sogar ausverkauft.“ Mit Blick auf die Favoritenrolle hat Abel eine klare Meinung: „Bochum und Gladbach haben richtig gute Mannschaften beisammen. Und wurde immer wenig zugetraut, trotzdem haben wir eigentlich immer das Halbfinale erreicht.“

Und schaut man auf die Truppe der Kleeblätter, dann dürfen die Zuschauer in diesem Jahr von vornherein einiges von RWO erwarten. Vor allem, da Teambetreuer Volker Schmidthaus bisher in jedem Jahr am Tag des Turniers noch einen Joker aus dem Ärmel zog. Die spannende Frage ist nun, wer das im Januar sein wird. Spekuliert wird über Mario Basler, Dejan Rajkovic oder Daniel Ciuca...

Autor: Christian Brausch

Kommentieren