Der 1. FC Köln ist auf der Suche nach neuen Leuten in der Regionalliga fündig geworden. Die Kölner haben großes Interesse an einem 18-jährigen Wiedenbrücker.

1. FC Köln

Verstärkung für Offensive im Visier

Krystian Wozniak
06. Dezember 2011, 13:15 Uhr

Der 1. FC Köln ist auf der Suche nach neuen Leuten in der Regionalliga fündig geworden. Die Kölner haben großes Interesse an einem 18-jährigen Wiedenbrücker.

"Wir sind sehr stark an Aias Aosman vom SC Wiedenbrück interessiert. Wir befinden uns in Gesprächen mit dem Jungen", bestätigt Frank Schaefer, Nachwuchsleiter des 1. FC Köln gegenüber RevierSport. Der 18-jährige Deutsch-Syrer war dem 1. FC Köln schon im August in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde gegen Wiedenbrück (3:0) sehr positiv aufgefallen. "Seit dem beobachten wir Aias", sagt Schäfer.

[gallery]2140,0[/gallery]
Aosman, der in 17 Regionalliga-Spielen fünf Tore erzielte und einen weiteren vorbereitete, war erst im Sommer aus der A-Jugend von Preußen Espelkamp nach Rheda-Wiedenbrück gewechselt. "Ich hatte Aias schon länger auf dem Zettel. Er ist ein herausragendes Talent. Ein echter Rohdiamant", schwärmt Wiedenbrücks Coach Thomas Stratos. "Wenn Aias uns schon im Winter verlassen sollte, dann werden wir sicherlich eine ordentliche Aufwandsentschädigung erhalten", rechnet der Ex-Profi mit einem Transfer zum FC.

Ob Aosman, der bei den Ostwestfalen noch einen gültigen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 besitzt, in Zukunft auch in der Bundesliga auflaufen wird, ist offen. "Er ist als Perspektivspieler eingeplant. Aias hat noch keine professionelle Ausbildung genossen. Der 1. FC Köln wäre sein erster Ausbildungsverein. Mal schauen, wie er sich bei uns entwickeln würde. Der Transfer ist mit der Profiabteilung abgesprochen. Wir sehen bei dem Jungen sehr viel Potenzial", erklärt Schaefer.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren