Griechenlands Fußball-Nationaltrainer Otto
Rehhagel hat vor dem EM-Qualifikationsspiel des Europameisters am
Samstag gegen Norwegen die griechischen Medien attackiert.

"König Otto" pfeffert gegen Medien

05. Oktober 2006, 17:06 Uhr

Griechenlands Fußball-Nationaltrainer Otto
Rehhagel hat vor dem EM-Qualifikationsspiel des Europameisters am
Samstag gegen Norwegen die griechischen Medien attackiert.

`Ich funktioniere zwar nicht so wir ihr es gerne hättet, aber ich bin
Otto Rehhagel. Wollt Ihr die Nominierungen machen, oder darf ich
dies weiterhin tun?´, erboste er sich bei einer Pressekonferenz in
Athen, bei der Kapitän Theodoros Zagorakis seinen Rücktritt aus dem
Nationalteam nach der Partie am 13. Oktober 2007 gegen
Bosnien-Herzegowina bekannt gab.
Die Ankündigung von Zagorakis wurde von einer Wutrede des
zuletzt heftig kritisierten Rehhagel überschattet. Der 68-jährige
betonte vor versammelter Presse, dass nur er das Recht habe,
Spieler einzuladen. Ein Teil der griechischen Medien hatte zuletzt
die Nominierung von Mittelfeldspieler Ieroklis Stoltidis von
Olympiakos Piräus gefordert. `Es war bis 2001 vielleicht so, dass
die Presse Spieler aufgezwungen hat, aber in meiner Zeit wird so
etwas nie passieren. Ich kann nach sportlichen Kriterien mein Team
zusammenstellen´, sagte Rehhagel.

Autor:

Kommentieren