Klaus Toppmöller, Nationaltrainer Georgiens, bedient sich aus dem Zweitliga-Fundus des SC Freiburg.

"Toppi" setzt auf Breisgau-Bande

02. Oktober 2006, 14:56 Uhr

Klaus Toppmöller, Nationaltrainer Georgiens, bedient sich aus dem Zweitliga-Fundus des SC Freiburg.

Georgiens Nationaltrainer Klaus Toppmöller
setzt beim EM-Qualifikationsspiel am Samstag in Rostock (20.00
Uhr/live im ZDF) gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft
unter anderem auf das Duo Otar Chisaneischwili und Alexander
Iaschwili vom Zweitligisten SC Freiburg. `Es ist für mich natürlich
etwas Besonderes, gegen Deutschland zu spielen, weil ich nun schon
viele Jahre in diesem Land spiele´, sagte Iaschwili, der seit 1997
in Freiburg unter Vertrag steht.

Autor:

Kommentieren