Ein weiteres Bett im Lazarett des Lüner SV muss bereitgestellt werden. Der Abwehrspieler Bartosz Wolff fällt für die kommenden Partien der Hinrunde aus.

Lüner SV

Keine schlaflosen Nächte

Rs
23. November 2011, 14:55 Uhr

Ein weiteres Bett im Lazarett des Lüner SV muss bereitgestellt werden. Der Abwehrspieler Bartosz Wolff fällt für die kommenden Partien der Hinrunde aus.

Bartosz zog sich eine Kreuzbanddehnung zu und wird erst nächstes Jahr wieder trainieren können. "Es ist eigentlich zum lachen. Wir haben ein unglaubliches Pech mit Verletzten diese Saison." Christian Hampel kann sich dennoch nicht beschweren. Der Lüner SV steht auf Platz zwei und hat noch zwei Spiele weniger als der Konkurrent aus Nordkirchen.

"Wir wollen den ersten Platz wieder erobern und dann schön Weihnachten feiern", sagte Coach Christian Hampel gegenüber RevierSport.

Autor: Rs

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren