Nach einem spannenden 4:4 nach Verlängerung siegte der haushohe Favorit 10:9 nach Strafstoßschießen, nachdem zwei Spieler des Feldes verwiesen worden waren.

Kreispokal Herne

10:9 n. E.! SCW nach echtem Krimi weiter

Thibaut Scheer
21. November 2011, 15:34 Uhr

Nach einem spannenden 4:4 nach Verlängerung siegte der haushohe Favorit 10:9 nach Strafstoßschießen, nachdem zwei Spieler des Feldes verwiesen worden waren.

Im Kreispokal Herne ging es für die Mannschaft von Zjelko Nikolic, dem SV Sodingen, gegen Westfalia Herne. Der Landesligist erwischte mit drei Treffern den besseren Start. Das 1:0 und das 3:0 durch Öztropak sowie das 2:0 durch Mizrak hatten für einen komfortablen Vorsprung gesorgt.

Denis Pachutzki erzielte kurz vor der Pause das 3:1, bevor Kraska nach der Pause den Anschlusstreffer für Westfalia Herne erziehlen konnte. Nun griff Schiri Erk ins Spielgeschehen ein, als er Doppeltorschütze Öztropak für ein Foulspiel des Feldes verwies. Acht Minuten vor dem Ende konnte der NRW-Ligist durch Petrovic den Ausgleich erzielen.

In der Verlängerung trafen Franko Pepe und Stevanovic jeweils per Elfmete. Im folgenden Elfmeterschießen avancierte SCW-Keeper Thimo Mallon zum Helden. Am Ende stand ein 10:9 für das Team von Uli Reimann zu Buche.

Autor: Thibaut Scheer

Mehr zum Thema

Kommentieren