Silvia Neid wird in Zukunft die Geschicke der deutschen Frauen-Nationalmannschaft leiten. Der Deutsche Fußball-Bund hat sich am Freitag einstimmig für Neid entschieden. Die Ex-Nationalspielerin löst Tina Theune-Meyer ab.

Neid tritt in die Fußstapfen von Theune-Meyer

ko
04. Februar 2005, 16:53 Uhr

Silvia Neid wird in Zukunft die Geschicke der deutschen Frauen-Nationalmannschaft leiten. Der Deutsche Fußball-Bund hat sich am Freitag einstimmig für Neid entschieden. Die Ex-Nationalspielerin löst Tina Theune-Meyer ab.

Jetzt ist es amtlich: Silvia Neid wird neue Nationaltrainerin der deutschen Damen-Auswahl. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich am Freitag einstimmig für Neid als neue Cheftrainerin und damit als Nachfolgerin von Tina Theune-Meyer ausgesprochen. Die bisherige Assistenztrainerin Neid wird das Team des Welt- und Europameisters nach der EM in England (5. bis 19. Juni) hauptverantwortlich übernehmen.

"Das ist eine logische Entscheidung, mit der wir für Kontinuität sorgen. Silvia Neid gehört seit 1996 dem Trainerteam der Frauen-Nationalmannschaft an und hat maßgeblich an den Erfolgen der vergangenen Jahre mitgewirkt. Sie ist eine hervorragende Besetzung für diesen Posten", erklärte der Geschäftsführende DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger nach der Präsidiumssitzung in Frankfurt.

"TTM" will dem DFB erhalten bleiben

Die Zukunft von Theune-Meyer, deren Rücktritt nach der EM nach eigenem Entschluss bereits feststand, ist noch unklar. Ihren Wunsch, in einer anderen Funktion für den DFB tätig zu bleiben, habe das Präsidium "wohlwollend zur Kenntnis genommen", hieß es in einer DFB-Presseerklärung.

Autor: ko

Kommentieren