Harald Plank darf man durchaus als umtriebig bezeichnen. Der Manager des Niederrheinligisten TV Jahn Hiesfeld hat nun einen neuen Deal abgeschlossen.

TV Jahn Hiesfeld

Hellmich GmbH übernimmt die Vermarktung

Christian Krumm
09. November 2011, 11:09 Uhr

Harald Plank darf man durchaus als umtriebig bezeichnen. Der Manager des Niederrheinligisten TV Jahn Hiesfeld hat nun einen neuen Deal abgeschlossen.

Denn in Zukunft wird der Verein von der Hellmich Marketing GmbH vermarktet. Über dieses Thema und die aktuelle sportliche Lage spricht Plank im RS-Interview.

Harald Plank, wie kommt es zu der Vermarktung durch die Hellmich GmbH?

Natürlich steckt die Idee dahinter, den Verein ein bisschen populärer zu machen. Aber auch, um uns schon mal auf die Oberliga Nordrhein einzustimmen.

Was dieses Ziel angeht, sieht es ja schon sehr gut aus. Sie sind doch mit der bisherigen Ausbeute in der Niederrheinliga zufrieden, oder nicht?

Natürlich, alles andere wäre ja abgehoben. Dennoch muss ich sagen, dass ich unseren Kader zu den besten fünf der Liga zähle. Auf der anderen Seite habe ich aber auch damit gerechnet, dass Mannschaften wie TuRU Düsseldorf und der SV Hönnepel-Niedermörmter auf jeden Fall vor uns landen. TuRU wird mit Sicherheit noch kommen, Hö-Nie. kann ich momentan nur sehr schlecht einschätzen. Das wird dann die Zukunft zeigen.

[gallery]2069,0[/gallery]
Allerdings lief bisher nicht alles glatt. Gerade, wenn man sich Ihr Lazarett anschaut.

Tuncay Aksoy, Stephan Schneider, Juan Oburu und Serhat Erdogan über einen längeren Zeitraum ersetzen zu müssen, ist für uns eigentlich zu viel. Daher habe ich mich besonders gefreut, dass wir bisher dennoch so eine gute Hinrunde spielen konnten. Das zeigt auch, dass unser Team in der Breite besser aufgestellt ist.

Sie haben vor dieser Saison mit Christoph Schlebach einen neuen Trainer geholt. Wie gefällt Ihnen seine Arbeit?

Ohne Wenn und Aber macht er einen tollen Job. Aber auch sein Assistent Frank Plewka bringt sich klasse ein. Die Mannschaft kommt sehr gut mit den beiden klar. Das liegt zum einen am guten Training, zum anderen aber auch an den gelungenen Ansprachen. An meiner Meinung würde sich aber auch nichts ändern, wenn wir mal drei, vier Spiele verlieren würden.

Nun stehen gegen den FC Kray und TuRU in den nächsten beiden Wochen zwei Spitzenspiele an.

Mir war vor der Saison klar, dass die Krayer ganz oben mitspielen werden. Das ist eine starke Truppe, auch wenn Trainer Dirk Wißel immer ein bisschen auf Understatement macht. Ich hoffe, dass wir dort nicht verlieren. Dann können wir uns alle auf das Spiel gegen TuRU freuen.

Werden Sie sich im Winter verstärken?

Ich habe schon mit Adrian Ratkowski gesprochen, damit wir uns im Sturm noch besser aufstellen. Ich hoffe, er sagt zu.

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren