DFB-Teammanager Oliver Bierhoff hat vor dem Benefizspiel der deutschen Nationalmannschaft bekanntgegeben, dass die DFB-Kicker für die Flutopfer in Südostasien insgesamt 200.000 Euro spenden.

DFB-Team spendet 200.000 Euro für Flutopfer

den
25. Januar 2005, 19:27 Uhr

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff hat vor dem Benefizspiel der deutschen Nationalmannschaft bekanntgegeben, dass die DFB-Kicker für die Flutopfer in Südostasien insgesamt 200.000 Euro spenden.

Die deutsche Nationalmannschaft unterstützt die Flutopfer in Südostasien: Neben dem Erlös aus dem Benefizspiel haben sich die DFB-Kicker dazu entschlossen, 200.000 Euro zu spenden. Dies gab DFB-Teammanager Oliver Bierhoff vor der Partie der DFB-Auswahl gegen eine internationale Bundesliga-Vertretung in Gelsenkirchen am Dienstagabend bekannt. Das Geld zahlen die Nationalspieler aus eigener Tasche.

Als Reinerlös aus dem Benefizspiel in der Arena AufSchalke erwarteten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie die Deutsche Fußball Liga (DFL) zudem rund vier Millionen Euro. Durch zusätzliche Spenden von DFB-Partnern sowie dem Beitrag der Nationalspieler dürften somit insgesamt rund 4,6 Millionen Euro für die Tsunami-Opfer zusammenkommen.

Autor: den

Kommentieren