BVB II: Andre Heitmeier nimmt Kampf an

tt
11. Juli 2006, 09:36 Uhr

Die SG Wattenscheid klopfte bei Andre Heitmeier an, hatte den 21-jährigen Dortmunder als einen Kandidaten für die offensive Mittelfeld-Rolle vorgesehen.

Die SG Wattenscheid klopfte bei Andre Heitmeier an, hatte den 21-jährigen Dortmunder als einen Kandidaten für die offensive Mittelfeld-Rolle vorgesehen. Doch der verletzungsgeplagte Offensiv-Mann zeigte sich resistent und lehnte eine Luft-Veränderung ab. BVB-Trainer Theo Schneider: "Andre will im nächsten halben Jahr versuchen, sich bei uns durchzubeißen." Mit Abwehrspieler Sascha Rammel (21) haben die Wattenscheider Kontakt zu einem weiteren Dortmunder Akteur.

Etwas Kader-Luft würde den Borussen angesichts von 27 Akteuren sicherlich gut tun. Schneider: "Dazu muss man noch Kandidaten rechnen, die eventuell von den Profis zu uns herunterkommen. Es herrscht schon ein ziemliches Gedränge, aber wir schicken auch niemanden weg." Heute geht es für den Regionalliga-Neuling ins Trainingslager nach Herzlake. Montag steht ein erster Härte-Test gegen Ex-Zweitligist SV Meppen auf dem Programm. "Wir werden die kommende Woche nutzen, um im taktischen Bereich weiterzukommen. Das System soll flexibel gestaltet werden", erklärt der Coach. Im Vorjahr waren die Dortmunder das dominante Team, wirbelten vehement im 4-3-3. Eine Etage höher sind die Kräfte anders verteilt. Schneider: "Wir wollen auch das 4-4-2 einstudieren, etwas kompakter stehen. Es kann passieren, dass wir im Spiel die Ausrichtung ändern. Du musst je nach Situation schnell reagieren."

Autor: tt

Kommentieren