Sein letztes Heimspiel hatte sich Markus Reiter anders vorgestellt. Eigentlich wollte sich der Ex-Profi mit einer Glanzvorstellung aus Duisburg verabschieden.

MSV II - Aachen II 0:1

Grund ist der "Spieler der Saison"

18. Mai 2011, 21:02 Uhr

Sein letztes Heimspiel hatte sich Markus Reiter anders vorgestellt. Eigentlich wollte sich der Ex-Profi mit einer Glanzvorstellung aus Duisburg verabschieden.

Doch der Trainer der MSV-Reserve, der die Zebras im Sommer verlassen wird, musste sich mit einer 0:1 (0:0)-Niederlage gegen Aachens Zweitvertretung zufrieden geben. „Es war ein rassiges Match, dass wir auch nicht hätten verlieren müssen. Ich denke, dass aufgrund der zweiten Hälfte ein Remis gerecht gewesen wäre.“
[infobox-right]MSV Duisburg II: Hillebrand - Basol, Bomheuer, Akarca, Zugcic - Somuah (68. Pereira Wilson), Öztürk, Mbele, Grund (58. Celebi) - Hirsch (68. Gülgün), Aksoy.
Alemannia Aachen II: Jorzig - Binder, Wanneck, Jansen, Lang - Temeltas, Marquet, Mustowfi, Lubasa (75. Delcourt) - Engelbrecht (90. de Sousa), Lekesiz.
SRin: Kathrin Heimann (Gladbeck).
Tor: 0:1 Lekesiz (50.).
Zuschauer: 105.[/infobox]
Aber es kam anders. Weil Alemannias Youngster Sascha Marquet in der 50. Minute auf der linken Außenbahn das Laufduell gegen Nikolaj Zugcic gewann und Duisburgs Innenverteidiger Burak Akarca seinem Kollegen zu spät zur Hilfe kam, konnte Marquet den Ball problemlos auf Gökan Lekesiz zurücklegen. Und der Aachener Angreifer hatte keine Probleme, das Leder aus elf Metern im langen Eck zu verstauen. „Darüber, dass die Innenverteidiger nicht raus dürfen, oder sie den Ball dann auf jeden Fall haben müssen, sprechen wir ständig“, war Reiter aufgrund des Abwehrfehler gefrustet.

Nur ein Duisburger hatte nach der Pleite noch einen Grund zur Freude. Kevin Grund ist von den MSV-Fans zum „Spieler der Saison“ gewählt worden. Es war seine dritte Auszeichnung in Serie. „Ich freue mich über die Anerkennung und den Pokal“, lachte Grund, der zukünftig beim frischgebackenen Regionalligisten Rot-Weiss Essen spielen wird.

Derweil ist für die Aachener Reserve die Saison bereits beendet. Und Coach Ralf Aussem zieht ein positives Fazit: „Wir haben eine gute Serie abgeliefert. Wir können mit dem Erreichten zufrieden sein und nun in alle Ruhe die Planungen für die neue Spielzeit in Angriff nehmen.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren