Die Zweitvertretung des Wuppertaler SV Borussia hat die Partie in Rhede dank reichlicher Unterstützung aus der ersten Mannschaft mit 3:0 (2:0) gewonnen.

Rhede - WSV II 0:3

Peter Radojewski kehrt zurück

09. Mai 2011, 09:47 Uhr

Die Zweitvertretung des Wuppertaler SV Borussia hat die Partie in Rhede dank reichlicher Unterstützung aus der ersten Mannschaft mit 3:0 (2:0) gewonnen.

„Die Jungs wollten bei dem Wetter wohl nicht so viel rennen. Daher haben sie den Ball laufen lassen“, bemerkte WSV-Interimstrainer Rolf Duhr mit einem Grinsen. Für die Führung sorgte Alper Tosun (8.), ehe Dominik Ernst noch vor der Pause nachlegte (35.). Den Endstand erzielte Benedikt Schröder (69.).
[infobox-right]
Rhede: Welling – Berg (41. R. Uebbing), Lohmann, Passerschröer (64. Hahm), Wigger - Welter, Tuncel (41. Wienholt), Lechtenberg, M. Uebbing - Steininger, Radefeld.
Wuppertal II: Grün – Keita-Ruel, Eisleben, Tosun, Lange - Ernst, Fritsch – Kalan, Zent (57. Aydin), Gümüstas (84. Schattner) – Schröder (77. Ter Haar).
SR: Isabelle Herrmann (Mönchengladbach).
Tore: 0:1 Tosun (8.), 0:2 Ernst (35.), 0:3 Schröder (69.). Zuschauer: 150.[/infobox]
In der kommenden Saison wird er von seinem Vor-Vorgänger Peter Radojewski beerbt. „Wir hatten nie ein Problem mit Peter, aber er hatte eins mit der sportlichen Leitung“, zeigte sich Manager Horst Runge erfreut über die Rückkehr. Und obwohl Radojewskis Einjahresvertrag erst am 1. Juli beginnt, wird er bereits am Montag gemeinsam mit Duhr ein Sichtungstraining für potenzielle Neuzugänge leitete.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren