Startseite » Fußball » Verbandsliga

WSV II - Sonsbeck 0:3
"Zwei Spieler waren fehlerfrei"

NL: WSV II erwischt gebrauchten Tag

Beim 0:3 (0:2) gegen den SV Sonsbeck hatte die Zweitvertretung vom Wuppertaler SV Borussia einen gebrauchten Tag erwischt. Das gab auch Trainer Rolf Duhr zu.

„Das ganze Spiel war von unserer Seite nicht gerade erquickend“, formulierte es Duhr zunächst noch vorsichtig. „Man muss aber auch den Gegner loben, der einfach zweckmäßigen Fußball gezeigt hat. Die Chancen, die wir ihm geboten haben, hat er auch eiskalt genutzt. Also ein auch in der Höhe hochverdienter Sieg für Sonsbeck."

WSV: Rauhut - Aydin (70. Tesic), Tosun, Hausmann, MBengue - Lange, Zenuni, Pagano (65. Gümüstas), Fritsch (65. Ter Haar) - Schröder, Keita. Sonsbeck: Engels - Kästner (80. Hastedt), Möllenbeck (87. Tenbruck), Schmitz, Plachta - Jagenburg, Deymann, Isailovic, M. Müller - D. Müller, Rankl (72. Terlinden). Schiedsrichter: Jannis Hedwig. Tore: 0:1 Kästner (23.), 0:2 Rankl (39.), 0:3 Isailovic (59.). Zuschauer: 100.

Die angesprochenen Möglichkeiten verwerteten Tobias Kästner (23.), Danny Rankl (39.) und Andreas Isailovic (59.). „Wenn jemand Statistik geführt hätte, wären dabei 85 Prozent gewonnene Zweikämpfe für Sonsbeck herausgekommen. Jeder, der ein bisschen Ahnung vom Fußball hat, weiß, dass wir damit das Spiel nicht gewinnen konnten.“

Trotz der unterdurchschnittlichen Leistung der Wuppertaler hob Duhr noch zwei seiner Akteure heraus: „Nur zwei Spieler waren fehlerfrei. Keeper Kevin Rauhut hat nach seiner langen Verletzungspause eine blitzsaubere Partie gespielt. Auch Christian Hausmann hat in allen Belangen überzeugen können.“

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.