Die Planungen für die kommende Saison können aufgrund der Ungewissheit noch nicht mit Volldampf voran getrieben werden. Dennoch gilt, wie aus Siegen durchsickerte, Alex Ecker (22, Defensiv-Talent der Sportfreunde) als Verpflichtungs-Kandidat.

BORUSSIA DORTMUND (A): Siegens Ecker ein Thema

tt
06. Mai 2005, 10:28 Uhr

Die Planungen für die kommende Saison können aufgrund der Ungewissheit noch nicht mit Volldampf voran getrieben werden. Dennoch gilt, wie aus Siegen durchsickerte, Alex Ecker (22, Defensiv-Talent der Sportfreunde) als Verpflichtungs-Kandidat.

"Ziel: Düsseldorfer
Absetzen verhindern"
Dortmund (RS). Für die Amateure von Borussia Dortmund steht eine weitere Psycho-Schlacht im Existenz-Kampf an: Nach den beherzten Auftritten am Hamburger Millerntor (0:0) und in Osnabrück (1:1) wartet jetzt zwar keine fünfstellige Kulisse, aber dafür ein äußerst fanatisches Düsseldorfer Publikum.
"Fortuna hat gegen uns die Chance, sich aus der unteren Hälfte klar abzusetzen. Unser Ziel muss es sein, das zu verhindern und selbst zu punkten", formuliert BVB-Co-Trainer Ingo Preuß die Marsch-Richtung. Der neue Borussen-Trainer Theo Schneider sah sich Düsseldorf bei der Aufholjagd in Bielefeld an, als die Kö-Städter ein 0:2 noch in ein 2:2-Remis verwandelten. "Ich habe das Weidemann-Team gegen den SC Paderborn gesehen, beim 1:1 hat die Fortuna eine gute Leistung abgeliefert. Wir sind also gewarnt", sagt Ingo Preuß, "wir wissen, dass am Flinger Broich eine Riesen-Stimmung herrscht und müssen die Nerven im Griff haben. Wenn wir das schaffen, besteht auch die Chance, etwas mitzunehmen."

Die Personal-Probleme haben sich bei den Schwarz-Gelben merklich gelichtet, die zuletzt angeschlagenen Marc Heitmeier und Olli Risser konnten nach auskurierten Verletzungen voll trainieren. Ob Brecher Marcus Steegmann nach zwei Syndesmoseband-Rissen (Preuß: "Das war herb") ein Einsatz-Ticket löst, bleibt abzuwarten. "Marcus ist auf dem Weg zurück in die Mannschaft", umschreibt der Assistenz-Trainer, "man hat in den letzten Wochen deutlich gesehen, wie wichtig er für uns ist. Ohne Marcus Steegmann ist es auch für Mahir Saglik schwierig im Angriff."
Grundsätzlich sieht Ingo Preuß nicht allzu schwarz, auch wenn die Borussen beim Thema Abstiegs-Kandidaten voll in der Verlosung sind. "Von den letzten sechs Begegnungen haben wir nur eine Partie verloren", blickt der "Co" zurück, "die Bilanz ist eigentlich nicht so schlecht, nur haben wir zwischendurch an Boden verloren."

Zwischen dem 1:0-Sieg über Uerdingen und dem 1:0 gegen Union Berlin lag eine lange Durststrecke, in der kein Dreier eingefahren werden konnte. "In der Hinrunde gab es einen tollen Lauf mit überragenden Ergebnissen", blickt der Schneider-Assi zurück, "dann kamen Verletzungen und Umstellungen hinzu, der Erfolg blieb aus, die Psyche spielte eine Rolle." Preuß ballt die Faust: "Wir müssen kein Trübsal blasen. In unserer Truppe steckt Substanz, aber wir lassen uns auch von Platz elf nicht blenden. Leichtsinn ist fehl am Platze." Die Planungen für die kommende Saison können aufgrund der Ungewissheit noch nicht mit Volldampf voran getrieben werden. Dennoch gilt, wie aus Siegen durchsickerte, Alex Ecker (22, Defensiv-Talent der Sportfreunde) als Verpflichtungs-Kandidat.

Autor: tt

Kommentieren