Paderborns Stürmer Alexander Löbe spricht im Interview über den glücklichen Start gegen Wuppertal und seinen Dienst als Lebensretter von Mitspieler Daniel Cartus.

SC Paderborn: Löbe fordert: "Spielerisch zulegen"

04. März 2005, 09:24 Uhr

Paderborns Stürmer Alexander Löbe spricht im Interview über den glücklichen Start gegen Wuppertal und seinen Dienst als Lebensretter von Mitspieler Daniel Cartus.

Alexander Löbe, wie fühlt man sich als Lebensretter beim SC Paderborn?

Mein Eingreifen bei Mitspieler Daniel Cartus, der seine Zunge verschluckt hatte, bedarf keiner Aufbauschung. Wenn ich es nicht gemacht hätte, dann wäre ein anderer zur Stelle gewesen. Bei Daniel ist alles wieder okay. Ich hoffe, er flankt in den nächsten Wochen noch ein paar gute Dinger rein.

Beim Start gegen Wuppertal hakte es noch, das 1:0 war reichlich knapp, oder?

Stimmt, wir haben glücklich gewonnen, mussten uns die drei Punkte super-hart erarbeiten. Wir müssen sicherlich spielerisch zulegen. Trotzdem ging es im ersten Spiel nach der Winterpause darum, nach den ganzen Vorkommnissen zuvor ein sportliches Zeichen zu setzen. Das ist uns gelungen und war psychologisch ganz wichtig.

Wie sieht es für Samstag gegen die U23 des 1. FC Köln aus?

Es blinkt noch keine grüne Leuchte. Bei uns ist wieder Schnee gefallen, der Platz ist gefroren. Wenn es die Bedingungen nicht zulassen, dann ist die Frage: Muss man sich das auf so einem Platz überhaupt antun?tt

Autor:

Kommentieren