Gegen Dresden soll ein weiterer Zahltag verzeichnet werden. Knapp 12.000 Besucher werden erwartet.

ESSEN: Dynamo als Zahltag

og
19. September 2003, 18:00 Uhr

Gegen Dresden soll ein weiterer Zahltag verzeichnet werden. Knapp 12.000 Besucher werden erwartet.

Gegen Dresden soll ein weiterer Zahltag verzeichnet werden. Knapp 12.000 Besucher werden erwartet. "Wenn es ein paar mehr werden, bin ich natürlich nicht böse. Aber nach den starken Spielen gegen Wattenscheid und in St.Pauli hat sich unsere Mannschaft auch eine große Kulisse verdient", legt sich Nico Schäfer, Essens Geschäftsführer und "Konto-Hüter" fest. Schäfer erinnert sich an die erfolgreiche Pauli-Fahrt: "Im Stadion Millerntor hat man hinterher nur noch unsere Fans gehört. Die Anhänger haben sich wieder mehr als vorbildlich verhalten."

RWE-Coach Holger Fach verarbeitet den unwillkürlich zugespielten Ball ohne technische Probleme: "Wir als Team sind dafür verantwortlich, das Stadion zu füllen, wir sind einfach in der Pflicht." Klar, Essen veranstaltete die übliche Pressekonferenz unter der Woche diesmal beim Partner Moltrecht & Partner (vgl. Text Seite 20), für Fach offensichtlich kein Termin, den man einfach so absitzt. "Der Club bemüht sich akribisch, uns auf unserem sportlichen Weg Hilfestellung zu geben, Partner ins Boot zu holen. Wir müssen schon wieder am Freitag-Abend alles tun, um auch sportlich einen weiteren Abschluss zu verbuchen." Fach mit seinem Fazit: "Die Unterstützung von außen ist doch fabelhaft, jeder muss doch erkennen, das ist alles nicht selbstverständlich. Das ist einfach sensationell, wir müssen das mit dem Team zurück zahlen."

Autor: og

Kommentieren