Nach dem blamablen Saisonstart, der nur einen Punkt aus drei Begegnungen brachte, hängt der Haussegen an der Lohrheide schief.

Wattenscheid: Ziel-Korrektur und ein roter Wirbelwind

tt
17. August 2003, 10:52 Uhr

Nach dem blamablen Saisonstart, der nur einen Punkt aus drei Begegnungen brachte, hängt der Haussegen an der Lohrheide schief. "Meine Enttäuschung ist riesengroß, nach diesem Auftakt müssen wir uns anders orientieren und punkten, um aus dem Keller herauszukommen", verdeutlicht Trainer Hannes Bongartz.

Das Wort "Aufstieg" dürfte über Wochen zunächst ein Mal aus dem Vokabular des schwächelnden Traditions-Clubs verschwinden. Torwart Christoph Jacob: "Wenn wir wie ein Hühnerhaufen auftreten, bekommen wir in jedem Spiel Probleme. Da müssen wir sogar aufpassen, dass wir nicht absteigen. Jeder muss sich im Klaren sein, dass uns die Qualität fehlt, um nach oben zu gucken."
Trainer Hannes Bongartz will knallhart analysieren, woran es im verunsicherten Team hapert. Neuzugänge sind nicht ausgeschlossen. Möglicher Kandidat: Daniel Cartus (24), aktuell noch bei RW Oberhausen unter Vertrag, davor beim 1. FC Saarbrücken und in Düsseldorf aktiv. Der Rotschopf könnte das ideenlose Mittelfeld beleben, sofern sich beide Seiten über eine Zusammenarbeit einigen können.

Autor: tt

Kommentieren