Die

RWE: Frank Kontny: "Koen definitiv" - Wolf-"Auflösung" mit Kehrtwendung

og
30. Juni 2003, 20:02 Uhr

Die "Abteilung Attacke"! Personal ist da, Zusatzpower wird gesucht - oder doch nicht! Namen werden genannt, Namen werden verworfen. Beispiele: Tino Milde (SC Verl), Marco Küntzel (Mönchengladbach).

Die "Abteilung Attacke"! Personal ist da, Zusatzpower wird gesucht - oder doch nicht! Namen werden genannt, Namen werden verworfen. Beispiele: Tino Milde (SC Verl), Marco Küntzel (Mönchengladbach). Verpflichtet wurde bereits Benny Köhler als zusätzlicher stürmischer "Sprit" für den "RWE-Tank", ein Sascha Wolf sollte eigentlich die Koffer packen - oder doch nicht? Grund genug, diese Aspekte einmal kurz mit dem Sportlichen Leiter Frank Kontny durch zu sprechen.

Frank Kontny, offensiv wurde noch eine Stellenausschreibung formuliert. Was läuft?
Wir haben mit Achim Weber und Sascha Wolf sicherlich zwei richtige Mittelstürmer unter Vertrag. Achim hat getroffen, das wird er auch weiter machen. Vorne haben wir keine richtige Not. Vielleicht fehlt noch um Achim, Sascha und den jungen Leuten Benny Köhler, Martin Hauswald herum noch jemand, eine Art Mittelmann.....

....wie Mönchengladbachs Marco Küntzel.....
zum Beispiel. Aber eine Ausleihgebühr wäre für RWE nicht machbar. Ich bin fest davon überzeugt, wenn Achim und Sascha fit sind und Rückendeckung bekommen, dann sind sie für Tore gut.

Mit einem Wolf - so der eigentliche offizielle Tenor des Clubs - sollte über eine Auflösung seines bis 2004 datierten Vertrags gesprochen werden.
Das ganze Hickhack um seine Person in der letzten Saison war bestimmt nicht förderlich. Der Spieler leidet, das Team auch. Ich unterstütze besonders die Stümer. Klar, in der letzten Saison war nur Achim wirklich da, alle anderen waren hinten dran. Vielleicht haben wir aber Glück mit Köhler, Hauswald und Wolf, dass sie durchstarten. Wir müssen dahinter stehen. Wenn jemand bei uns einen Vertrag hat, muss er auch unser absolutes Vertrauen haben.

Ergo: Eine Wolf-Vertragsauflösung ist nicht das Thema?
Ach was, erst mal sollten wir gar nicht sprechen. Sascha gehört zum Team. Ich werde mich nochmal mit ihm zusammen setzen. Ich habe die Landesligaspiele fast alles gesehen, er hat sich bei seinen Einsätzen den Hintern aufgerissen. Förderlich war für ihn bestimmt nicht, ständig in den Medien zu sehen, er soll den Club verlassen. Dann ist man schnell in der Kategorie abgestempelt: "Denn kann man nicht mehr gebrauchen". Ich bin mir sicher, wir können aus den Jungs noch viel mehr raus holen.

Was macht die Zweitliga-Abwanderungs-Option von Erwin Koen?
Das hat sich erledigt. Er bleibt definitiv, es gibt kein "wenn" und "aber" mehr.

Autor: og

Kommentieren