2:1 gegen Freiburg! Jena stoppt Abwärtstrend

17. November 2006, 19:57 Uhr

Aufsteiger Carl Zeiss Jena hat seinen Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt.

Aufsteiger Carl Zeiss Jena hat seinen Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Die Thüringer besiegten den SC Freiburg mit 2:1 (0:1) und schafften durch den ersten Sieg nach zuvor drei Spielen ohne Erfolg wieder den Anschluss ans Mittelfeld. Mit 15 Punkten zog das Team von Trainer Heiko Weber nach Punkten mit den Freiburgern gleich, die durch ihr drittes Spiel ohne Sieg hintereinander wieder den Anschluss an die Spitzenplätze verloren haben. Dabei waren die Breisgauer bereits in der 8. Minute durch Niels Hansen in Führung gegangen. Doch Sebastian Helbig (56.) und Christian Fröhlich per Foulelfmeter (63.) drehten die Partie noch zu Gunsten der Gastgeber.

Vor 6000 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld erwischten die Gäste durch Hansens erstes Saisontor einen Start nach Maß, erhielten dadurch aber nicht die erhoffte Sicherheit. Schon bei zwei aberkannten Treffern von Patrick di Napoli im ersten Durchgang hatte die Elf von Trainer Volker Finke Glück. Nach Helbigs Ausgleich brauchte Jena allerdings einen fragwürdigen Strafstoß nach einem vermeintlichen Foul an Ralf Schmidt zur Führung.

Autor:

Kommentieren