Mit 0:3 verlor der MSV Duisburg am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen Preußen Münster.

Bundesliga West

Souveräner Sieg über MSV

16. September 2018, 19:02 Uhr

Mit 0:3 verlor der MSV Duisburg am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen Preußen Münster.

Der MSV Duisburg rotierte in der Startaufstellung gleich auf vier Positionen: Litke, Bayrak, Hahn und Schoch für Schmitz, Batmaz, Schabbing und Fanelli. Auch Preußen Münster stellte um und begann mit Lange, Harres, Klöpper und Geister für Sinev, Zenuni, Frieling und Eulering.

In der 41. Minute stellte der MSV personell um: Per Doppelwechsel kamen Benedikt Schmitz und Berat Ustaoglu auf den Platz und ersetzten Leon Buduri und Batuhan Bayrak. Bis zur Halbzeit änderte sich am Zählerstand nichts, sodass das Heimteam und Pr. Münster nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gingen. Gleich nach dem Wiederanpfiff (46.) traf Phil Harres zur Führung von Preußen Münster. Paul Wietzorek schoss die Kugel zum 2:0 für den Gast über die Linie (59.). Mit dem 3:0 sicherte Harres Pr. Münster nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (61.). Mit dem Schlusspfiff durch Timo Hager stand der Auswärtsdreier für Preußen Münster. Man hatte sich gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.

Der MSV verliert nach der dritten Pleite weiter an Boden. Durch diese Niederlage fällt die Zebras in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Im Angriff des MSV Duisburg herrscht Flaute. Erst dreimal brachte die Zebra-Elf den Ball im gegnerischen Tor unter.

Pr. Münster ist seit drei Spielen unbezwungen. Die Adlerträger bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und drei Pleiten. Durch den Erfolg rückt die Preußen auf die achte Position der Bundesliga West vor. Am kommenden Samstag trifft der MSV auf den FC Schalke 04, Preußen Münster spielt tags darauf gegen Fortuna Düsseldorf.

Mehr zum Thema

Kommentieren