Der Lüner SV erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den SV Horst-Emscher. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der Lüner SV löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Westfalenliga 2

Tor von Bouachria bleibt nur ein Ehrentreffer

21. Oktober 2018, 19:03 Uhr

Der Lüner SV erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den SV Horst-Emscher. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der Lüner SV löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete die Heimmannschaft mit einer Änderung. Diesmal begann Göke für Denizci. Auch der SV Horst-E. baute die Anfangsaufstellung auf vier Positionen um. So spielten Aydin, Wening, Skrzecz und Kriesten anstatt Rudolf, Talarek, Wolters und Sabah.

Mirza Basic glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für den Lüner SV (7./36.). In der Folge kam der SV Horst-Emscher zum Anschlusstreffer. Samir Bouachria war vor 200 Zuschauern zur Stelle. Der Lüner SV führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Gleich nach dem Wiederanpfiff (46.) erhöhte Ali Bozlar den Spielstand zugunsten des Lüner SV. Talha Temur schraubte das Ergebnis in der 69. Minute zum 4:1 für den Lüner SV in die Höhe. Ein starker Auftritt ermöglichte dem Lüner SV am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen den SV Horst-E.

Der Lüner SV macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang sieben.

Der SV Horst-Emscher musste schon 24 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Der dürftige Ertrag der vergangenen Spiele hat Auswirkungen auf die Tabelle, in welcher der Gast aktuell nur Position 14 bekleidet. Wann bekommt der Aufsteiger die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den Lüner SV gerät der SV Horst-E. immer weiter in die Bredouille. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der Lüner SV zum Kirchhörder SC, am gleichen Tag begrüßt der SV Horst-Emscher den BSV Schüren vor heimischem Publikum.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren