Durch das souveräne 4:0 über Erfurt verzückte der MSV Duisburg nicht nur die Kulisse, sondern setzte auch ein wichtiges Ausrufezeichen im Endspurt.

MSV-Keeper Koch: "Noch acht!" Pavel Drsek zum VfL Bochum

tt
11. April 2005, 11:25 Uhr

Durch das souveräne 4:0 über Erfurt verzückte der MSV Duisburg nicht nur die Kulisse, sondern setzte auch ein wichtiges Ausrufezeichen im Endspurt. "Acht Punkte holen wir noch", kündigt Keeper Georg Koch an.

Der Schlussmann geht davon aus, "dass wir unsere beiden Heimspiele gegen Burghausen und den KSC gewinnen." Dazu noch der eine oder andere Auswärtspunkt - fertig ist das Aufstiegs-Menü. Präsident Walter Hellmich zeigte sich über die Wirbel-Vorstellung mit mehreren Blitz-Toren (Ahanfouf, Anfang in der ersten Hälfte, El Kasmi nach Wiederanpfiff) begeistert: "Konzentriert, entschlossen - so muss man auftreten. Das war eine Super-Leistung!" Im Wochenverlauf werden die Gespräche mit dem umworbenen Aziz Ahanfouf fortgesetzt. "Ich bin kein Teppichhändler", sagt Hellmich, "wenn er sich noch nicht entscheiden kann, dann warten wir eben noch ein paar Tage. Ich bleibe dabei: Aziz ist beim MSV richtig aufgehoben." Beide Seiten haben die Distanz, die im finanziellen Bereich zuletzt noch geklafft hatte, mittlerweile verringert. Unterdessen ist klar, dass Verteidiger Pavel Drsek für zwei Jahre zum VfL Bochum wechselt. Der MSV muss also seine Suche nach einem adäquaten Bundesliga-Verteidiger intensivieren. Präsident Hellmich gelassen: "Es ist so, dass wirklich viele Leute zu uns kommen wollen." Die Frage ist nur, ob Duisburg im finanziellen Bereich mit der Konkurrenz mithalten kann...

Autor: tt

Kommentieren