Der MSV Duisburg hat einen weiteren Schritt Richtung Bundesliga-Aufstieg gemacht. Den 3:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC stellten Alexander Bugera, Dirk Lottner und Peter van Houdt bereits vor der Pause sicher.

"Zebras" holen drei Punkte im Wildpark

03. Dezember 2004, 20:54 Uhr

Der MSV Duisburg hat einen weiteren Schritt Richtung Bundesliga-Aufstieg gemacht. Den 3:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC stellten Alexander Bugera, Dirk Lottner und Peter van Houdt bereits vor der Pause sicher.

Der MSV Duisburg bleibt in der 2. Bundesliga weiter auf Aufstiegskurs. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier siegte beim Karlsruher SC mit 3:0 (3:0) und schloss vorerst mit 33 Punkten zu Spitzenreiter 1. FC Köln auf. Die "Zebras" blieben im neunten Spiel in Folge ungeschlagen, während der KSC nach seiner siebten Saisonniederlage mit 17 Zählern als Zwölfter nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz liegt. Alexander Bugera (18.), Dirk Lottner (26.) und Peter van Houdt (29.) sorgten mit ihren Toren schon vor der Pause für die Entscheidung.

Vor 10.900 Zuschauern im Wildparkstadion ließ Sebastian Freis in der Anfangsphase gleich zwei gute Möglichkeiten aus, den KSC in Führung zu bringen. MSV-Keeper Georg Koch parierte gegen den Angreifer glänzend (12./14.). Bugeras erster Saisontreffer leitete die Duisburger Überlegenheit ein. Der Ex-Kölner Lottner traf anschließend erstmals im neuen Trikot und bereitete zudem van Houdts vierten Saisontreffer mit einem Freistoß an die Latte vor. Im zweiten Durchgang verwalteten die Gäste nur noch das Ergebnis.

Autor:

Kommentieren