RWO in Cottbus

10. September 2004, 09:41 Uhr

Heute um 19 Uhr trifft Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt zum Auftakt des vierten Zweitliga-Spieltages zu Hause auf Dynamo Dresden. Burghausen empfängt Aufsteiger Dresden, Cottbus tritt gegen Oberhausen an.

Zum Auftakt des vierten Spieltages der Zweiten Bundesliga stehen am Freitag ab 19 Uhr drei Partien auf dem Programm. Eintracht Frankfurt trifft auf Aufsteiger Dynamo Dresden, Wacker Burghausen empfängt Zweitliga-Rückkehrer 1. FC Saarbrücken und Energie Cottbus spielt gegen Rot-Weiß Oberhausen.

Frankfurt will Wiedergutmachung

Zuletzt verlor Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt mit 0:2 beim 1. FC Köln und kassierte damit die erste Saisonniederlage. Dresden spielte zu Hause 1:1-Unentschieden gegen Wacker Burghausen. Verzichten müssen die Frankfurter auf die verletzten Jurica Puljiz und Daniyel Cimen. Auch Rückkehrer Chris steht noch nicht zur Verfügung. DresdensTrainer Christoph Franke fehlt weiterhin der rot-gesperrte Klemen Lavric, dagegen könnte der Kameruner Daniel Jules Wansi zu seinem ersten Einsatz für Dynamo kommen.

Burghausen will sich weiter oben festsetzen

Das bislang in dieser Saison noch ungeschlagene Team von Wacker Burghausen tritt zu Hause gegen Aufsteiger 1. FC Saarbrücken an. Die Wacker-Elf von Trainer Markus Schupp kann sich mit einem Erfolg über die bisher noch sieglosen Saarländer weiter im oberen Tabellendrittel festsetzen. Mit dabei helfen soll Neuzugang Marek Krejci, bei Saarbrücken fehlt Marcel Rozgonyi gesperrt.

Oberhausen in Cottbus mit Neuzugang Baciu

Nach dem 0:0 in Saarbrücken will Energie Cottbus zu Hause gegen Rot-Weiß Oberhausen wieder drei Punkte einfahren. In den letzten fünf Zweitliga-Heimauftritten erzielten die Lausitzer jeweils mindestens einen Treffer. Wieder dabei ist Gregg Berhalter, der seine Verletzung überstanden hat. RWO, in der letzten Saison bestes Auswärtsteam der Liga, ist bislang ohne Sieg. Trainer Jörn Andersen mahnt nach dem Saisonstart zu Geduld: "Wir müssen wieder von Spiel zu Spiel denken und uns stärker auf die Abwehr konzentrieren." Neuzugang Marius Baciu, der vom OSC Lille zu den "Kleeblättern" wechselte, wird von Anfang an spielen.

Autor:

Kommentieren