Die Ära David Seaman steht bei Arsenal London vor dem Ende. Coach Arsene Wenger will einen Nachfolger verpflichten und hat sich mit Seaman darauf verständigt, dass er fortan als Arsenals Torwarttrainer fungiert.

Wenger will Seaman nur noch als Torwarttrainer

jso
16. Mai 2003, 12:02 Uhr

Die Ära David Seaman steht bei Arsenal London vor dem Ende. Coach Arsene Wenger will einen Nachfolger verpflichten und hat sich mit Seaman darauf verständigt, dass er fortan als Arsenals Torwarttrainer fungiert.

Die Tage von Englands Nationalkeeper David Seaman im Tor des englischen Fußball-Vizemeisters Arsenal London sind offenbar endgültig gezählt. "Ich will einen Verteidiger und einen Torwart verpflichten. Ich habe mich mit Seaman darauf verständigt, dass er Torwart-Trainer wird, wenn ich ihn darum bitte. Vielleicht wird er noch ein Übergangsjahr als Ersatzkeeper dranhängen", sagte Arsenals Teammanager Arsene Wenger der französischen Sportzeitung L'Equipe.

Nach englischen Medienberichten wird der 40 Jahre alte Seaman allerdings von Manchester City umworben. Der Klub von Ex-Nationalcoach Kevin Keegan ist auf der Suche nach einem Torwart, da der frühere dänische Auswahlkeeper Peter Schmeichel seine Karriere zu Saisonschluss beendet hatte. Als Nachfolger von Seaman wird bei Arsenal derweil der türkische Nationalkeeper Recep Rüstü (Galatasaray Istanbul) gehandelt.

Autor: jso

Kommentieren