Fortuna Düsseldorf II spielt auch in der kommenden Saison Regionalliga! Durch ein 2:1 (1:0) gegen Bonn wurde auf den letzten Drücker der Klassenerhalt gefeiert.

Bonn - Düsseldorf II 1:2

"Mein Herz ist so groß wie selten zuvor"

Christian Krumm
29. Mai 2010, 19:38 Uhr

Fortuna Düsseldorf II spielt auch in der kommenden Saison Regionalliga! Durch ein 2:1 (1:0) gegen Bonn wurde auf den letzten Drücker der Klassenerhalt gefeiert.

„Gratulation an meine Jungs, ich bin wirklich unheimlich stolz auf sie“, betonte Trainer Goran Vucic, der nach dem Spiel überglücklich war. „Mein Herz ist momentan so groß wie selten zuvor.“ Im ersten Durchgang brachte mal wieder Marco Königs seine Mannschaft in Führung (27.). Der Stürmer, der erst kürzlich einen Profivertrag unterschrieben hatte, war schon eine Woche zuvor gegen die Reserve von Bayer Leverkusen der Schütze zum Treffers des Tages und ermöglichte seinem Team somit eine komfortable Ausgangsposition vor dem finalen Spieltag. „Eine Freistoßflanke von Erhan Zent hat er per Kopf versenkt“, beschreibt Vucic den so wichtigen Treffer. Nach gut einer Stunde legte Erkan Ari dann nach und sorgte für Jubelarien auf der Düsseldorfer Bank. Nicht nur Vucic atmete nach diesem Tor ganz tief durch. „Schon die Vorarbeit von Ben Abelski und Marco Königs war klasse. Erkan musste den Ball nur noch einschieben“, strahlte Vucic.

Am Ende landeten die Fortunen dank des 2:1-Sieges (Danilo verkürzte in Minute 89) sogar noch auf dem elften Tabellenrang, die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach muss den bitteren Gang in die NRW-Liga antreten. Mit 41 Punkten spielte die Vucic-Elf eine tolle Serie und der Coach setzt nach zwei Aufstiegen in drei Jahren mit diesem Verbleib in der Regionalliga seine persönliche Erfolgsgeschichte fort. „Ich will nicht unbedingt sagen, dass der Klassenerhalt mehr wert ist als der Aufstieg in der vergangenen Saison, aber es ist auch ein Riesenerfolg für uns“, sagt Vucic. „Mich freut es, dass auch die Jungs, die schon Verträge bei anderen Vereinen unterschrieben haben, noch einmal alles gegeben haben. Das zeigt den guten Charakter meiner Truppe.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren