Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss im Heimspiel am kommenden Samstag gegen Hannover 96 (15.30 Uhr/live bei arena) möglicherweise auf Spielmacher Lincoln und Angreifer Kevin Kuranyi verzichten.

Schalke bangt um Lincoln und Kuranyi

18. Oktober 2006, 13:40 Uhr

Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss im Heimspiel am kommenden Samstag gegen Hannover 96 (15.30 Uhr/live bei arena) möglicherweise auf Spielmacher Lincoln und Angreifer Kevin Kuranyi verzichten.

Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss im Heimspiel am kommenden Samstag gegen Hannover 96 (15.30 Uhr/live bei arena) möglicherweise auf Spielmacher Lincoln und Angreifer Kevin Kuranyi verzichten. Der brasilianische Mittelfeldspieler klagt über Schmerzen im rechten Knie, die am Mittwoch ein Training Lincolns nicht zuließen. Stürmer Kuranyi dagegen hat eine Grippe flachgelegt. `Ich hoffe, dass beide am Samstag wieder auflaufen können, doch nach jetzigem Stand ist das nicht sicher´, sagte Trainer Mirko Slomka. Die Erkrankung von Jungprofi Markus Heppke, der seit zwei Wochen an einer Grippe laboriert, zeige, `wie lange so etwas dauern kann´.

Halil Altintop, Zlatan Bajramovic und Sebastian Boenisch kehrten dagegen nach eintägiger Trainingsauszeit schon am Mittwoch ebenso auf den Platz zurück wie Langzeit-Rekonvaleszent Christian Pander. Der Linksverteidiger hatte am 7. Mai 2005 einen Riss des Innenbandes, hinteren Kreuzbandes und Kniescheibenbandes erlitten und war in den vergangenen 17 Monaten zweimal operiert worden. Pander absolvierte erstmals wieder das komplette Programm mit der Mannschaft und hofft spätestens zur Rückrunde im Jahr 2007 sein Bundesliga-Comeback feiern zu können. Gegen Hannover definitiv nicht zur Verfügung stehen Gerald Asamoah (Reha nach Schien- und Wadenbeinbruch), Fabian Ernst (Schambein-Entzündung), Sören Larsen (Kreuzbandanriss) und Mathias Abel (Meniskus-OP).

Autor:

Kommentieren