Der Weltranglistenerste Roger Federer hat zum dritten Mal nach 2004 und 2006 die Australian Open in Melbourne gewonnen. Im Finale bezwang der 25-jährige Schweizer den an Nummer zehn gesetzten Chilenen Fernando Gonzalez mit 7:6 (7:2), 6:4, 6:4.

Federers dritter Sieg in Melbourne

Keiner kann ihn stoppen

RS
03. Februar 2007, 21:37 Uhr

Der Weltranglistenerste Roger Federer hat zum dritten Mal nach 2004 und 2006 die Australian Open in Melbourne gewonnen. Im Finale bezwang der 25-jährige Schweizer den an Nummer zehn gesetzten Chilenen Fernando Gonzalez mit 7:6 (7:2), 6:4, 6:4.

Gonzalez hatte im Halbfinale den Siegeszug von Tommy Haas in nur 90 Minuten mit einem glatten 6:1, 6:3, 6:1 beendet.

Autor: RS

Kommentieren