Plötzlich läuft es bei den Sportfreunden Siegen. Coach Andrzej Rudy hat es geschafft, aus dem Trümmerhaufen innerhalb kürzester Zeit ein Team zu formen.

Siegen - Hamm 1:0

Der Sinn des Fußballs

18. April 2010, 20:10 Uhr

Plötzlich läuft es bei den Sportfreunden Siegen. Coach Andrzej Rudy hat es geschafft, aus dem Trümmerhaufen innerhalb kürzester Zeit ein Team zu formen.

Denn nach dem 1:0-Sieg in Hüls haben die Sportfreunde auch die Hammer Spielvereinigung mit 1:0 (0:0) in die Schranken gewiesen. „Der Sinn des Fußballs ist es, Tor zu erzielen“, ärgerte sich Hamms Coach Hans-Werner Moors über die mangelhafte Chancenverwertung. „Aber leider waren wir in vielen Situationen einfach zu naiv.“

Rudy griff vor dem Match indes zu einer ungewöhnliche Maßnahme: Der Ex-Profi hat mit seinem Team gerade einmal eine halbe Stunde vor dem Anpfiff noch einen Waldspaziergang oberhalb des Leimbachstadions absolviert. „Ich wollte, dass sich die Jungs konzentrieren“, erklärte er später.
[infobox-left]SF Siegen: Miletic - Dalman, Bogusz, Schönwälder, Arslan - Saidi, Cartus, Dallman, Özkaya (56. Cerezo) - Tahiri (80. Jung), Uzun (72. Schors).
Hammer SpVg.: Nowak - Kaminski, Krug, Thiele, Kraus (78. Schiller) - Arslan (80. Gunnarsson), Dyballa, Hoffmann, Fiore - Kuntz, Chouliaros (65. Lanzendörfer).
SR: Denis Magne (Arnsberg).
Tor: 1:0 Uzun (69.).
Zuschauer: 1.000.
[/infobox]
Und diese Auszeit hat den Sportfreunden auch gut getan. Zwar konnten sie spielerisch überhaupt nicht überzeugen, aber sie hatten das Glück auf ihrer Seite. Und zwar in der 70. Minute. Daniel Cartus setzte sich durch, zog bis zur Grundlinie und legte das Leder auf Emrah Uzun ab. Der bis dato völlig blasse Stürmer schoss aufs Tor und Sefa Arslan lenkte den Ball beim Rettungsversuch ins eigene Netz. „Das Eigentor passt zu unserer Situation“, zog Moors die Stirn in tiefe Falten.

Während die Hausherren ihren Befreiungsschlag im Abstiegskampf kräftig feierten, schlichen die Hammer mit hängenden Köpfen nach Hause. Moors‘ Fazit: „Das ist eine unnötige Niederlage.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren