Clemens Tönnies vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 will sich möglicherweise bei der Mitgliederversammlung 2007 nicht mehr zur Wahl stellen.

Aufsichtsratsboss Tönnies denkt an Abschied

30. August 2006, 11:32 Uhr

Clemens Tönnies vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 will sich möglicherweise bei der Mitgliederversammlung 2007 nicht mehr zur Wahl stellen.

Clemens Tönnies vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 will sich möglicherweise bei der Mitgliederversammlung 2007 nicht mehr zur Wahl stellen. `Ich habe diese Überlegung schon vor einiger Zeit dem Verein und meinen Gremiumskollegen mitgeteilt. Ich habe mich über zwölf Jahre engagiert und muss mir jede Stunde für den Klub klauen. Die Arbeit macht zwar Spaß, aber der Aufwand wird mir auf Dauer einfach zu groß´, sagte der Fleisch-Fabrikant der Sport Bild.

Klub-Präsident Gerd Rehberg reagierte entsetzt über diese Ankündigung: `Wenn Clemens tatsächlich aufhört, wäre das ein schwerer Schlag für Schalke.´ Der Verein schuldet Tönnies 4,7 Millionen Euro aus einem Privatdarlehen. Für Tönniers kein Problem: `Ich habe immer gesagt, dass es mit dem Geld nicht so eilig ist. Vielleicht investiere ich es ja sogar in unsere Veltins-Arena.´

Autor:

Kommentieren