Es ist viel passiert am Sonntag. Die Favoriten straucheln weiter und im Abstiegskampf bleibt es eng. Die kompakte Zusammenfassung der Dortmunder Kreisligen.

DO: Kreisliga kompakt

Die Verfolger kommen näher!

Madru Schulte-Huermann
17. November 2009, 10:29 Uhr

Es ist viel passiert am Sonntag. Die Favoriten straucheln weiter und im Abstiegskampf bleibt es eng. Die kompakte Zusammenfassung der Dortmunder Kreisligen.

Kreisliga A 1:

In der ersten Staffel der Dortmunder A-Kreisliga konnte der Hörder SC seine Spitzenposition, sowie seine Leistungen aus den letzten Wochen eindrucksvoll bestätigen: 5:0 siegte der HSC gegen Germania Westerfilde. Mit 28 Punkten nur einen Zähler dahinter lauert die SG Lütgendortmund, die sich ebenfalls keine Blöße gab und RW Barop II mit 7:0 vom Platz fegte. Der Lokalkonkurrent Hellweg gab Schützenhilfe, da diese den SV Westrich mit 3:2 besiegten, womit auch RW Bodelschwingh (3:0 gegen Sharri Dortmund) mit ebenfalls 27 Punkten den Anschluss wieder hergestellt hat.

Eine kleine Sensation schaffte Türkspor Dortmund bei einem 2:2 in Huckarde, womit die Mannschaft ihr Punktekonto zwar verdoppelte, aber immer noch abgeschlagen Tabellenletzter bleibt. Westfalia Kirchlinde dagegen konnte durch einen 1:0-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten aus Dorstfeld den Abstand auf den Abstiegssumpf etwas vergrößern und steht mit 17 Zählern auf dem zehnten Platz.

Kreisliga A 2:

In Staffel 2 gibt ebenfalls eine Hörder Mannschaft den Ton an, auch wenn der VfL diesen Sonntag im Spitzenspiel beim Tabellendritten SC Aplerbeck II das erste Remis hat hinnehmen müssen. Davon profitieren konnte ÖSG Viktoria Dortmund, die ihr Spiel mit 3:1 gegen Kocatepe Camii gewann und sich mit 32 Punkten zwischen Hörde und Aplerbeck auf den zweiten Tabellenplatz schieben konnte.

Drunter und drüber ging es besonders in der Abstiegszone. So konnte der Tabellenletzte aus Sölderholz einen 4:2-Sieg beim Hombrucher SV II verbuchen und auch der Hörder SC II konnte mit einem eindrucksvollen 8:0 den Tabellennachbar Körne 83 überfahren. Gleichzeitig hat der Hombrucher SV II auch den Anschluss nach oben verpasst, befand auch Trainer Christoph Klein: „Wir haben 2:0 geführt und im Gegenzug das Gegentor kassiert, anschließend hat Sölderholz zwar gekämpft, hatte aber kaum Torchancen. Wir haben unverdient verloren, brauchen jetzt auch nicht mehr nach ganz oben zu gucken.“

Das direkte Kellerduell trugen Saxonia und Schwerte II aus. Sie trennten sich, wie der Tabellenstand vermuten lässt 0:0. Extrem spannend bleibt es aber, da nun alle vier Teams 13 Zähler aufweisen. Eichlinghofen II konnte sich mit einem 1:0 bei Sarajevo Bosna aus dem Keller befreien und steht nun auf dem elften Tabellenplatz.

Kreisliga A 3:

Selbst beim in den letzten Wochen so souveränen Tabellenführer macht sich immer mehr die Nervosität breit: Denn Ay Yildiz Derne musste nach den zwei Unentschieden aus der jüngsten Vergangenheit nun die erste Niederlage einstecken. Gegen TuS Körne II unterlagen sie mit 2:1 und halfen dem Verfolger aus Kemminghausen (4:2 gegen Preußen Lünen) dabei, bis auf einen Punkt ranzukommen. Auch Husen-Kurl konnte durch einen knappen 1:0-Sieg gegen Eving Lindenhorst II den dritten Platz behaupten und bleibt mit 25 Punkten im Aufstiegsrennen.

Der ATC Brambauer, verlor in seinem ersten Spiel das Derby gegen Brambauer 13/45 II mit 2:1. Einen Erfolg konnte der bisherige Tabellenletzte FC Lünen 74 verbuchen, der TuRA Asseln mit 3:2 besiegte und mit zehn Punkten den Anschluss halten konnte. Dies wurde auch durch die Klatsche des Tabellennachbarn BV Lünen, der sich dem Lokalrivalen VfB 0:6 geschlagen geben musste, gewährleistet. Auch Westfalia Wickede II konnte gewinnen (3:2 gegen Gahmen) und schob sich bis auf den zehnten Platz vor.

[b]Auf Seite 2: Das Wochenende in den B-Kreisligen[/b]

Autor: Madru Schulte-Huermann

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren