Pokal

RWE ist nach Skandal-Elfer weiter Thema: Marcel Reif mit deutlichen Worten

05. März 2021, 15:48 Uhr
Nach dem Aus gegen Kiel: Enttäuschte Essener. Foto: Thorsten Tillmann

Nach dem Aus gegen Kiel: Enttäuschte Essener. Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen unterlag am Mittwochabend Holstein Kiel im DFB-Pokal-Viertelfinale mit 0:3. Über das 0:1 wird auch einige Tage danach noch gesprochen. Diesmal meldet sich Kommentatoren-Ikone und Bild-Experte Marcel Reif zu Wort.

Für Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen geht es am Sonntag zurück zum Regionalliga-Alltag. Dann will RWE nach der famosen DFB-Pokal-Reise, die die Essener bis ins Viertelfinale führte, drei Punkte gegen Fortuna Köln holen, um sich den Drittliga-Aufstiegstraum am Ende der Saison zu verwirklichen.

Dabei hätte für RWE gar nicht im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Holstein Kiel (0:3) Endstation sein müssen. Die Essener werden sich nur ungern an das 0:1 durch einen vermeintlichen Foulelfmeter erinnern. Dieser überschattet letztendlich das Spiel.

Dennis Grote soll Finn Porath von den Beinen geholt haben. Doch die TV-Bilder beweisen eindeutig das Gegenteil: es war kein Foulspiel des RWE-Routiniers. Nach dem Spiel sprachen sogar die Kieler von Glück, bezogen auf diese Szene. Im Essener Umfeld konnte niemand verstehen, warum hier der VAR nicht eingegriffen hat. Dabei hatte der Viertligist eigens für das Spiel eine 20.000 Euro teure Kamera-Anlage installiert, um dem VAR die Arbeit zu ermöglichen. Doch dieser verweigerte hier den Eingriff.

Reifs Rat an den VAR: " Es gibt so viele schöne Berufe..."

Am Donnerstag fand Kommentatoren-Ikone Marcel Reif in dem Talk der Bildzeitung, "Reif ist live", klare Worte in Richtung des Video-Assistant-Referees (VAR).

Matthias Brügelmann aus der Bild-Chefredaktion fragte Marcel Reif: "Marcel, Sie haben die Szene auch gesehen. Warum hat der Video-Schiedsrichter hier nicht eingegriffen? Wird dies eines der großen Geheimnisse sein, die in die Fußball-Geschichte eingehen?"

Reifs Antwort an Brügelmann: "Es wird eines der großen Rätsel sein. Es klingt so lustig, ist es aber nicht. Hier geht es um einen Viertligisten, aber das hätte auch für einen Erstligisten gegolten. Aber in dem Fall ist es natürlich doppelt bitter. Der Schiedsrichter muss das nicht sehen. Das passiert in der Bewegung und da ist viel Verkehr. Aber wenn man sich das in Ruhe anguckt und da auf die Idee zukommen und zu sagen, das war ein Elfmeter - und nur für solche Szenen ist ja der Video-Assistant-Referee erfunden worden, um dem Mann auf dem Rasen zu sagen: 'Mach es nicht Guck es dir an, das war nie ein Elfer.' Warum das nicht passiert, weiß ich nicht. Wie gesagt: In der Hektik, auf dem Feld, ist das alles nachzuvollziehen. Aber nicht, wenn du in Ruhe vor dem Monitor sitzt und hast nur das zu tun. Der, der das gemacht hat, sollte wirklich in sich gehen und - es gibt so viele schöne Berufe..."

RWE-Boss Uhlig sprach schon zur Halbzeitpause Tacheles und von einem "Riesen-Skandal"

Marcus Uhlig, Vorsitzender von Rot-Weiss Essen war am Mittwochabend schon zur Halbzeit auf 180 und sprach gegenüber "Sky" Tacheles: "Nach dem Spielverlauf war das ein Dämpfer, vor allem dann, wenn man den Elfmeter sieht, der keiner war. Da frage ich mich, warum wir 20.000 Euro für die Installation vom Video-Schiedsrichter bezahlt haben. Man sieht, der Kieler Spieler knickt viel früher ein. Dafür ist der Video-Schiedsrichter da, um Fehlentscheidungen zu korrigieren, vor allem grobe Fehlentscheidungen. Das ist eine ganz krasse Fehlentscheidung, da passiert gar nix, das ist für mich ein riesengroßer Skandal. Ich gehe nach dem Interview mal in die Schiedsrichterkabine, vielleicht kann ich dann jemanden aufwecken."

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Kommentieren

07.03.2021 - 01:02 - Pimmel07

Ich meine natürlich gegen die Fortuna.

06.03.2021 - 23:21 - Pimmel07

Pete, Dein Einsatz in Ehren, aber das sehe ich etwas anders. Andy Borat Möller knickt in einer Weise ein, dass er hinfallen muss, noch ehe Grote ihn erreicht hat. Wo Grotes Knie ihn „erwischt“ ist völlig egal, weil Borat schon Fakten geschaffen hat. Ein Andy Möller Gedächtnis Elfer, da gebe ich Bierchen recht.

Hätte das Schirigespann wenigstens symbolisch und demonstrativ versucht, eine Videoüberprüfung durchzuführen oder so zu tun, als ob, dann wäre hier Ruhe. Es ist aber nichts passiert. Auch nicht fünf Minuten später, wie noch in der letzten Pokalrunde.

Anschließend wird versucht, eine Fehlentscheidung schön zu reden, denn wir Fans, die Spieler und eigentlich alle wollen es ja so, um den Spielfluss nicht zu stören. Wir sind ja selbst schuld, wird uns eingeredet...

Morgen drei Punkte gegen die Aktionäre.

Nur der RWE!

06.03.2021 - 19:39 - Bierchen

# Petetown
Haben wir uns auch 1.000x angesehen:

Das war und bleibt eine Andy- Möller- Gedächtnisschwalbe und sonst gar nichts!

06.03.2021 - 15:50 - Petetown

So weh es auch tut. Und so sehr es auch nach Schwalbe aussah. Wenn man sich wirklich mal die Mühe macht und das Standbild für Standbild sich anschaut, wird man erkennen, dass der Elfmeter tatsächlich vertretbar ist. Einfach mal die Zusammenfassung bei youtube runterladen, in ein Video-Schneideprogramm laden und von 0:45 bis 0:47 Bild für Bild durchklicken. Dann erkennt man nämlich folgendes:
Der Kieler macht das, was leider seit einigen Jahren Standard ist: Er stellt den Körper vor den Gegner und schirmt diesen ab. AUCH mit der Intention, von diesem umgemäht zu werden. Find ich total scheiße, ist aber mit Ball vorm Körper halt regelkonform. Und dann sollte man im Strafraum halt extrem vorsichtig sein. Jetzt sieht es im ersten Moment so aus, als wenn der Kieler einknickt, obwohl er gar nicht getroffen wird. Das ist aber bei genauerem Hinsehen ein Irrtum, weil wir primär auf seinen rechten Fuß achten und der wird auch nicht getroffen. Er wird aber vermutlich in dem Moment, wo er versucht den Gegner abzuschirmen, von Grote mit dem linken Knie an der linken Hacke getroffen. Das ist zumindest in sämtlichen Einstellungen nicht zu widerlegen. Standbild: ibb.co/s6h4PPQ
Wir können uns jetzt verbal die Köppe einhauen, ob er ihn wirklich getroffen hat oder nicht. Aber wenn man sich wirklich mal die Mühe macht und sich das über die Standbilder anschaut und dabei die rot-weisse Brille abnimmt, kommt man zu dem Fazit, dass es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Grote den Kieler in dem Moment (0:46) mit dem Knie an der Hacke trifft. Und das ist dann nun mal ursächlich für den Fall und folglich Elfmeter. Und nochmal: Zumindest kann das an Hand der Bild nicht eindeutig widerlegt werden und folglich darf der VAR nicht eingreifen. Und der VAR hat nun mal mit der Technik die Möglichkeit, das so detailliert (Standbild für Standbild) sich anzuschauen.
Ich hab während des Spiels auch im Strahl gekotzt und mega rumgetobt. Und nach dem 0:2 ist hier auch was zu Bruch gegangen... aber mit ein paar Tagen Abstand, hab ich mir jetzt einfach mal die Mühe gemacht und muss leider eingestehen, dass es für mich mit Hilfe der Standbilder eher Elfmeter war, als nicht.
Einen ersten Eindruck bekommt man auch - wenn man schnelle Finger hat - indem man bei youtube ab 0:44 immer schnell auf PLAY und dann sofort wieder auf PAUSE klickt und sich diese Bilder Bild für Bild anschaut (falls man die Möglichkeiten mit dem Videoprogramm nicht hat). Auch da ist schon zu erahnen, dass ein Kontakt vermutlich doch vorlag: Linkes Knie auf linke Hacke und das vor dem einknicken des Kielers. Auch wenn wir uns jetzt nicht mehr als Opfer sehen können...

06.03.2021 - 12:57 - soso

anton so isset

passiert jede woche bestimmt 5 mal

bei RWO wärs nicht zum 11er gekommen
die hätten den schiri zum TV gerät begleitet - sind eben amateure bei SCRWE

ja es geht um viel Kohle und kein Verein kann mit Geld umgehen - alle sind latent pleite
oder betteln um jede mark in der fußgängerzone damit leute wie grote nicht verhungern

06.03.2021 - 11:27 - ata1907

"Das ist Ataismus, so wie er sein muss!"

11 Pimmel müsst ihr sein!

06.03.2021 - 11:05 - Labernich

Traurig das sowas der Gesellschaft von Experten (DFB) zugemutet wird. Da geht man einfach drüber weg. Es ist zwar nur Fußball, aber es sind auch illegale Machenschaften, die Millionen Menschen sehen und sich ein Bild unseres Staates machen. Die die darüber zu entscheiden haben und nichts unternehmen, sind sehr gefährlich, auch in anderen Bereichen unseres Systems.

Beitrag wurde gemeldet

06.03.2021 - 06:55 - Anton Leopold

Hier zeigt er sich, der ewige Untertanengeist:
Kein Verlust für den Fussball. Musste halt der Dorfverein mal erleben wie es im Profibereich abgeht.
Jetzt reicht es langsam ihr Heulsusen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

06.03.2021 - 03:10 - Wuppertobi

Was hier wieder einige für dummes Zeug ablassen... Na ja kennt man ja aus den leider teilweise eigenen Foren. Mehr als blöd gelaufen für RWE. Der 11er war eine Frechheit und jeder sollte sich ma,l bevor er sein dummes Zeug hier loslässt, überlegen, wie er darüber denken würde wenn es seinen Verein betreffen würde. Es geht letztendlich auch um sehr sehr viel Geld für einen Viertligisten. Auch wenn ich die Duelle vermissen werde, ich drücke euch die für den Aufstieg die Daumen und glaube auch dran.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

06.03.2021 - 00:56 - Pimmel07

Jau Ata, dat bringt uns weiter, dat wird ne Atamanie!

11 Atas sollt Ihr sein!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

06.03.2021 - 00:14 - ata1907

Elfmeter is', wenn ich dat sach!
Ihr Luschen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

06.03.2021 - 00:08 - Kleeblättersammler

Langsam reicht es ihr Heulsusen ! Mit Ansage von mir habt ihr gegen Kiel verloren !
Ihr seid weit gekommen, und dafür ein Kompliment !
Düsseldorf und Bielefeld sind auch von anderen Vierligisten schlagbar, aber Leverkusen ist im Kopf gescheitert

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 23:57 - moers47441

Kein Verlust für den Fussball. Musste halt der Dorfverein mal erleben wie es im Profibereich abgeht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 23:49 - davidjung186

Eine challenge pro Halbzeit wäre ja ok,bringt aber auch nur dann was, wenn für die Zeit der challenge die beiden Kollegen im Keller aufhören sich gegenseitig einen runter zu holen und sich die relevanten Szenen ansehen und dann noch die richtigen Schlüsse ziehen. Zu viele wenns und abers drin, bringt also auch nix.

Der gute alte Schiri, der bei einer gefühlten Fehlentscheidung einen konzessionselfmeter pfeift, außer es geht gegen Bayern, ist mir dann doch noch am liebsten

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 23:04 - Pfeifendlichab

Der Elfer beruhte auf einer Schwalbe. Das zweite Gegentor war Abseits, wenn man es sich mal Frame für Frame in Slomotion anschaut. Das dritte Gegentor war Torwartsichtbehinderung durch den im passiv stehenden Abseits stehenden Kieler.

Aber diese Idioten, die meinten nachts vor dem Schlafquartier der Kieler und des Schiris Feuerwerk zu zünden, haben dem Verein einen Bärendienst erwiesen. Auf diese Idioten, deren kindlich-naives Handeln sich ggf. in die Köpfe von Entscheidern bohrt (Spielern wie Schiris), kann ich gerne verzichten.

Deshalb: Vielen Dank für nichts, Ihr selbstgerechten Ultras!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 22:55 - Pimmel07

Stimmt. Feuerwerk schlägt Videobeweis.

Wie konnte ich das vergessen!?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 22:17 - das ailton

was lernen wir daraus?? zünde nie mitten in der Nacht ein Feuerwerk vor dem Hotel in dem das Schiedsrichter team pennt ;p

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 21:51 - IchDankeSie1907

Der Videobeweis sollte Ungerechtigkeiten verringern. Passiert ist, dass diesen Ungerechtigkeiten jetzt oft nach minutenlangen Warten bestätigt werden. Der Videobeweis ist völliger Quatsch und gehört abgeschafft. Ungerechtigkeiten durch falsche Schiedsrichterentscheidungen heben sich im Allgemeinen im Laufe eines Spiels auf. Kein Mensch braucht dieses technische Ornanieren im Stadion. Torjubel nach zwei Minuten, weil eine Entschiedung gefühlte fünf Minuten nach dem Ereignis geprüft und bewertet werden muss.Das hat nichts mehr mit dem Emotionen beim Fußball zu tun, den er mal war. Lieber in Wembley verloren, als das was heute stattfindet.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 21:38 - RWO-Oldie

Arndt Zeigler hat eine neue Rubrik in seiner Sendung:

„TRAURIG ABER VAR“

05.03.2021 - 21:29 - davidjung186

Wenn reif sich meldet..,
Ist nicht mehr zu ändern, konzentriert euch auf die Liga. VAR wäre längst das Unwort des Jahrzehnts wenn es covid nicht geben würde.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 20:15 - Pimmel07

Kann man nicht mehr ändern, die Frechheit des DFB wird aber weiterhin bedeutsam bleiben. Der nächste „Skandal“ wird kommen, wo bleibt offen. Endlich können Menschen in die Zukunft schauen!

Um unseren RWE ist mir nach der Leistung immerhin nicht Bange. Volle Konzentration auf den Aufstieg! Die „Angriffsschwäche“ gegen einen Aufstiegsaspiranten der zweiten Liga wird in der Regio ganz anders aussehen. Und mit Lewerenz freue ich mich auf starke Auftritte und etwas mehr Gefahr von den Flügeln aus. Die Kieler waren in Ihrem Forum von ihm sehr überzeugt.

Übrigens fände ich einen Drecksack wie den Borat für uns nicht schlecht... Der Schiri hat die Aufgabe, sowas im Zaum halten...

Anton, der zerstörerische Dreiklang von Dummheit, Schlamperei und Borniertheit erklingt mir mittlerweile überall viel zu häufig. Der DFB ist da nur stellvertretend für echte Behörden zu sehen. Keine Mafia, aber Machtmissbrauch und / oder Arroganz auf vielen Ebenen. Wie heißt es so schön: da wird einem die Reibungswärme, die beim Über-den-Tisch-ziehen entsteht doch glatt als Nestwärme verkauft. Wir Fans wollen es ja so...

Nee, nee, nee, ich verbeiße mich gerade erst in das Thema.

Nur der RWE!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 20:04 - am Zoo

Ich Schmunzel ;-).... (kein EMOJI ..... nein, ein Doppelpunkt, ein Minuszeichen, ein Klammer zu.

Leider ist dieses Forum total veraltet und man kann nichts einbringen, NICHTS!!! Kein BILD, kein LIKE kein Garnichts!!!!!!
Die FUNKE MEDIA GRUPPE nagt am HUNGERTUCH.....
Haut rein RWE Fans, trauert nicht nach und steigt auf!!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:54 - Bierchen

Weise #Pimmel07 Worte!!!

Vielleicht wäre eine mögliche Challenge pro HZ die Lösung wie im Tennis??

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:44 - Anton Leopold

Gregor, Bacardiola
Eure Beiträge zeigen, wo das Problem liegt: Es muss eine Begrenzung her, in welchen Fällen überprüft wird, z.B. Platzverweis, Elfmeterpfiff, Foul im Strafraum vor dem Tor. Wenn man es dabei lässt, wird der Spielfluss nicht ständig unterbrochen. Die Nordamerikaner handhaben es beim Spiel mit vielen Unterbrechungen (American Football) anders als bei Spielen mit weniger Unterbrechungen (Eishockey).

Ferner muss die Überprüfung erzwungen werden können.

Wonach sieht es derzeit aus? Man wollte das nicht und macht es deshalb so unerträglich schlecht, bis alle die Nase voll haben. Das ist typisches Behördenverhalten. Ein Beispiel Vor längerer Zeit fuhr ich in Deutschlands Südwesten regelmäßig eine Strecke von 80 Kilometern in einem IC, der von Oberstdorf bis Flensburg gefahren ist. Dieser IC transportierte früher die Bergleute vom Ruhrgebiet aus an der Loreley entlang in die Frischluftzone Allgäu. Jedesmal war ca. ein Drittel der Türen kaputt, die Hälfte der Toiletten außer Betrieb, das Bistro geschlossen. Als in einem der heißen Sommer auch noch die Klimatisierung im Eimer war und man die modernen Fenster nicht öffenen konnte, reichte es mir und ich habe mich bei der Zugführerin beschwert. Die war etwas beleibt und schwitzte wie ein Thailändischer Gebirgsbär im Zoo von Bangkok. Sie eröffnete mir, dass man in der Zentrale diesen Zug über alles hasste und auf viele Beschwerden hoffte, damit man die Verbindung endlich killen könnte. Wenn sie sich die Geschichte ausgedacht hat - ich habe schon schlechtere gelesen, im SPIEGEL, im TEMPO, in DIE WOCHE, in der ZEIT usw.

Heute erzählte mir ein FC-Fan, dass er sich beim Tor schon gar nicht mehr freut. Man wüsste ja nie. Entweder machen sie es richtig oder sie lassen es sein.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 19:34 - ralf26

Jetzt reicht es langsam Das Thema ist durch. Es weiß jeder, dass wir (vielleicht nicht beschissen) aber stark benachteiligt wurden. Kann man eh nicht mehr ändern. Jetzt gilt es in der Liga.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:32 - Außenverteidiger

@Gregor: Gerecht ist, wenn RWE gewinnt. Für Fairplay ist der Kommerz zuständig. Sollte bei uns keine Rolle spielen. Wir halten uns an die geschriebenen Regeln. Alles andere ist respektlos.

Müssen wir uns diese Fehlentscheidung schön reden? Grundsätzlich macht das System DFL die Traditionsvereine platt. Aus unserer Sicht ist der Wettbewerb schon grundsätzlich unfair. Somit sollte dieses Denken nicht stattfinden. Die großen Kartellvereine wollen nämlich nicht mit uns spielen. Wir dürfen nicht den Fehler machen, von denen positiv zu denken.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:28 - Gregor

05.03.2021 - 18:56 - Bacardicola
@Altultra
Bei Leverkusen war es keine elfer...da das ziehen am Trikot vor dem 16er begann.

Nach deinen Kommentar habe ich mir die Szene nochmal angeschaut und du hast Recht. Das ziehen am Trikot begann vor dem 16er und war ein Foul, das man pfeifen kann. Das 2:1 für uns hätte nicht gegeben werden dürfen und Leverkusen hätte dazu noch einen aussichtsreichen Freistoss bekommen müssen. Also kann man von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen. Nichtsdestotrotz hat Marcel Reif aber Recht, was den VAR betrifft. Allein bei diesen beiden Spielen gab es 2 klare Fehlentscheidungen. Für RWE aber gut, dass uns die 2. Fehlentscheidung traf. Bei der ersten wäre uns vielleicht einiges an Kohle verloren gegangen. Und insgeheim bin ich auch nicht traurig, dass wir ausgeschieden sind. Bei einem Weiterkommen hätte ich ernsthafte Zweifel gehabt, was den Aufstieg betrifft. Als Regionalligist im Halbfinale des DFB-Pokals stehen und um den Aufstieg in die 3. Liga spielen. Da kann ich mir gut vorstellen, was bei den Spielern im Vordergrund stehen würde.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:17 - DerOekonom

Den Elfer hätte es mal im Spiel Kiel - Bayern geben sollen. Und der hätte dann zum 1:0 für Kiel geführt. Was wäre da los gewesen. So ist es ja "nur" der Viertligist, da kann der DfB mal wieder seine ganze Arroganz los werden. Aber warten wir mal ab, wenn deren Truppe in der Vorrunde der EM ausscheidet und das evtl. durch eine ähnliche Fehlentscheidung.

Aber das Thema ist durch, auf YouTube hochladen und durch 10 Mio Klicks und Kommentare den Fall unsterblich machen. Jetzt zählt die Liga und insgesamt hat Kiel das dann auch clever gespielt.

Evtl. sollte RWE eine bundesweite "Opferstiftung Videobeweis ist Sch..." gründen und wir alle spenden 5 € oder 10 € auf das RWE (PayPal) Konto. Wenn das 200.000 Fußball-Fans machen, ist unser Verlust wieder wett.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:15 - Anton Leopold

Pimmel07
Erstmal vielen Dank für Deine Recherchearbeit. Wenn Drees das so sagt, dann ist das eine Frechheit, die jetzt alles noch schlimmer macht. Das wäre Prinz Phillip nie passiert, der nach dem Motto handelt "never complain, never explain."

Dein Vergleich mit der Politik und einer Behörde ist grundsätzlich richtig, jedoch sehe ich einen Unterschied. Gegen Behördenwillkür kann ich mich mit verschiedenen Klagen vor dem Verwaltungsgericht wehren. Das ist schwierig, aber nicht aussichtslos. Gegen verfassungswidrige Gesetze kann ich mich unter Umständen mit der Verfassungsbeschwerde wehren (was seit der Einführung des III. Senates in Karlsruhe schwierig geworden ist.)

Aber wie kann man sich gegen die Willkür des DFB wehren? Gar nicht. Und das ist im 21. Jahrhundert ein Skandal. Ich habe es in einem anderen Beispiel geschrieben: Es muss im ureigensten Interesse des DFB und der DFL sein, dass hier mehr Transparenz, mehr Kontrolle und mehr Überprüfbarkeit Einzug halten, denn es geht um Millionen Euro und Existenzen. Anderenfalls werden die Stimmen, die wir im Chat, die wir hier gelesen haben, immer lauter werden, die über Wettbetrug und Manipulation der Veranstalter spekulieren. Ich selbst glaube erst dreimal an Dummheit und Schlamperei sowie Borniertheit, bevor ich einmal an mafiöse Machenschaften denke. Vielleicht bin ich naiv, jedoch entspricht dies meiner Lebenserfahrung. Eine Überprüfung muss bei einer Elfmeterentscheidung erzwungen werden können, sonst können sie es einfach lassen. Wie es in der NFL läuft, habe ich ja schon beschrieben.

Die härteste Währung ist das Vertrauen. Ist es verspielt, kann man es schwer zurückgewinnen.

Gleichwohl: Die Mannschaft muss das jetzt abschütteln und Sonntag einen Sieg einfahren.

Wir Essener waren immer das Aschenputtel des DFB und werden es auch immer bleiben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:08 - am Zoo

Wie peinlich ist der Artikel??????
Und die Beiträge erst!!!
Schönes Wochenende!!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:03 - Außenverteidiger

Jawoll Pimmel. Schön geschrieben. Dafür gibt's einen ethisch sauberen Daumen hoch.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 19:03 - Brückenschänke

Aus einem Gespräch zwischen Reif und Brügelmann auf dem Talk der Bildzeitung "Reif ist live" macht der RS-Reporter einen eigenen Bericht. Donnerwetter.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 18:58 - Pimmel07

Natürlich muss man jetzt nach vorne schauen, aber das Thema wird uns immer wieder einholen, als Gewinner, oder als Verlierer. Der Fehler hat System und liegt in der behördenartigen Ignoranz des DFB und seiner ausführenden Mitarbeiter.

In der vorigen Runde wurden zwei Pokalspiele nach X Minuten unterbrochen - unterbrochen!!! Um zu schauen, ob nicht vielleicht doch ein Elfer stattfinden sollte, obwohl das jeweilige Spiel - sogar nach Toren!!! - weiter gelaufen war. Das fand jetzt nicht statt. Das muss man nicht verstehen.

Aktuell gibt Dr. Drees, VAR-Projektleiter beim DFB, auf Sport 1, zum Besten:

"Wir haben eine Situation, wo wir auf der einen Seite kein grundsätzliches falsches Verhalten des Video-Assistenten nachweisen können", sagt Dr. Drees zwar. "Was allerdings in die falsche Richtung gelaufen ist, dass die Gewichtung dieser beiden Aspekte - das Verhalten des Verteidigers und das Verhalten des Stürmers - nicht in dem eigentlichen Sinne gelaufen ist, wie sie hätte laufen sollen. Wir hätten uns gewünscht, dass die Gewichtung des Verhaltens des Stürmers eine größere Bedeutung bekommt - und entsprechend die Folge-Aktion, also Video-Überprüfung und Rücknahme des Elfmeters."

Das Debakel wird in hübsches Geschwurbel verpackt, das unterspült, was falsch läuft. „Die Situation ist scheixxe gehandhabt worden“, würde es auf den Punkt bringen. Es wird aber noch besser:

"Wenn man fordert, der Video-Assistent müsse öfter rausgehen, um sich die Szene noch einmal anzuschauen, dann müssen wir uns der Konsequenz bewusst sein, dass es nicht nur bei diesen Szenen so ist, und damit ein deutliches Mehr an Reviews, also der Betrachtung der Bilder am Monitor haben. Und das ist das, was wir am Anfang des Projektes gespürt haben - dass es nicht der Wunsch der Spieler, der Klubs, aber auch Fans gerecht wird. Dadurch wird das Spiel oft unterbrochen und der Rhythmus geht verloren."

Soso, die Spieler und die Fans wollen mehr Spielfluss zu Ungunsten fairer Entscheidungen. Welch eine Frechheit! Wir sind also selbst schuld, dass es ungerechte Entscheidungen gibt, aha. Wer hätte das gedacht. Wenn es schon so ein System gibt, möchte man auch eine faire Bewertung einer Situation. Ohne das System, oder im Stadion, hätte keiner gemeckert, der Schiri konnte es halt nicht sehen.

Jetzt komme ich zu etwas, was Anton in einem früheren Beitrag schön ausführte, nämlich dass es verschiedene Systeme der Videounterstützung eines Spiels in anderen Sportarten seit Jahren bereits gibt. Da fehlt mir im Sport wie in der Politik ein Konsens der „best practise“, wonach gute bekannte Lösungen auf bestehende Probleme angewandt werden und zwar mit gutem Grund. Dann gäbe es auch weniger Fehlentscheidungen und es bräuchte kein Geschwurbel.

Der DFB benimmt sich hier wie eine Behörde oder die Politik: wir erfinden das Rad neu oder machen noch eine und noch eine Studie und am Ende gibt es irgendeine lokale, ganz ganz wichtige Besonderheit, wegen der wir ohnehin alles nochmal anders machen. Manchmal glaube ich, wir haben es mit beratungsresistenten 80-Jährigen zu tun.

Mein Ärger bezieht sich dabei natürlich nicht nur auf den Kackelfer, der übrigens auch einigen Kielern eher peinlich war (Störcheforum). Sondern darauf, dass er mir gerade als Symbol für schlechte Führung und Kompetenzmangel in vielen öffentlichen Bereichen steht. Wir werden noch viele solche Entscheidungen erleben. Für und gegen uns.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 18:56 - Bacardicola

@Altultra
Bei Leverkusen war es keine elfer...da das ziehen am Trikot vor dem 16er begann.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 18:08 - Außenverteidiger

Wir Fans dürfen noch Toben Anton. :P

Für mich war der VAR, wie die Unotruppen in Bosnien während des Yugoslawienkrieges. Er hat wohl einfach weggeschaut,obwohl der Auftrag moralisch ein anderer war.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 18:00 - Anton Leopold

Schöner Artikel über den meinungsstarken Marcel. Nutzt nix. Mit VAR können wir uns beschäftigen, wenn wir betroffen sind. Deshalb volle Konzentration auf Sonntag.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 17:59 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 17:42 - Bierchen

# Altultra
Meinst Du das Gezuppel an der Schulter wo
einem dann unten die Beine wegknicken??

Hömma! Ich dachte Du wärst Alt- Ultra??

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 17:40 - Bierchen

# Traunstein030560

Sag' mal, brauchst Du ne Brille???
Bei aller Liebe,
daß war eine lupenreine Andy- Möller- Gedächnisschwalbe!!!

Schon in der normalen Geschwindigkeit dachte ich mir der fällt aber früh und unnatürlich.
In der Zeitlupe herrlich zu sehen wie der Dr.cks- Kieler den Andy Möller macht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 17:37 - Bachmann

Mimimimi.Scheiß Verlierer

05.03.2021 - 17:35 - Tom123

@Berti: Du meinst also die Schiedsrichter haben das Feuerwerk gestartet?

05.03.2021 - 17:34 - Altultra

Abhaken. Leverkusen hat auch nicht rumgeheult, als es einen (berechtigten) Elfer nicht gab. Jetzt zählt nur der Blick nach vorne, auf die Liga...

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 17:18 - Außenverteidiger

@minime: Natürlich muss auf sportpolitischer Eben Aufklärung betrieben werden. Schon gegen Leverkusen hat der VAR in Essen gepennt.

Zu Backa: Er hatte Licht und Schatten. Im Zentrum war einmal ein sehr leichter Fehler dabei. Allerdings braucht er Spielpraxis und er ist besser als jeder Endres. Er läuft gut an, arbeitet nach hinten und trifft auch aus der zweiten Reihe.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 17:16 - berti270574

Erstmal zur Sache: das war nie und nimmer ein Strafstoß.
Was mich ein wenig irritiert: es ist ja in der Nacht vor dem Spiel vor einem Hotel zu einer kleinen Feuerwerksparty gekommen. Zufällig verweilten in diesem Hotel die Kieler Mannschaft sowie das Schiedsrichter-Team (habe ich so zumindest in einer Tageszeitung online gelesen). Den restlichen Gedanken lassen wir mal freien Lauf...

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 17:15 - Außenverteidiger

Soviel zum Thema Zivilcourage vom vierten Offiziellen. Hier wurde ein Viertligist hinterhältig geschändet. Am Ende hieß es vom VAR Verbrecher, er habe nichts gewusst. Die Geschichte ist voll von Übeltätern wie dem VAR. Einfach nur widerlich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 17:14 - Traunstein030560

das stimmt alles auf Sonntag und der Backzat finde ich auch...der wirkt Kraftvoll....

05.03.2021 - 17:12 - minime1811

Schade , das offensichtlich immer noch nicht jeder verstanden hat wie das Game läuft, Aufklärungsarbeit würde aber die Diskussion nur neu entfachen und Essen keinen Schritt weiter dahin bringen , wo es hingehört , in Liga 3. Lasst uns für Sonntag das Positive mitnehmen , vlt. hat jemand mal zu geschaut wie unser 4 er , der für meinen Geschmack viel zu wenig Spielzeit hat und eigentlich in die Startelf gehört das Spiel belebt hat, nicht nur sein Soloantritt und Abschluss, hoffe wir sehen mal mehr von ihm und wünschen uns außerdem das Engel wieder trifft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 17:11 - faser1966

Finanziell sollte RWE den DFB verklagen und sportlich können sie uns mal am A.... lecken,
mehr kann man nicht machen. Die Entscheidungsträger müssten Aufgrund der Höhe des Schadens entlassen werden.
Die können bestimmt lange genug von ihren Schmiergeldern leben.
Und jetzt Jungs, haut alles weg was kommt, so können sie keine Spiele manipulieren.
NUR DER RWE

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 17:04 - Traunstein030560

Gut ist es das sowas Thematisiert wird - aber es war auch keine Schwalbe...es war wie Reif sagt viel Verkehr...und aus sicht des Schiris nachvollziehbar..doch danach...1 Zeitlupe..und wir haben mit mehreren geschaut...davon 6 Neutrale Fußballfans...darunter 2 Trainer...nach der ersten Zeitlupe haben alle gesagt - ja was ist jetzt mit dem Video Schiri...warum greift der nicht ein.....ich weiß es hört sich schräg an aber RWE müsste vom DFB Entschädigt werden ....ich bin kein Reif Freund aber das sind klare Richtige Worte! DAS WAR EINE SCHEISS NICHTENTSCHEIDUNG VOM VAR...und jetzt alles auf volle Pulle für Sonntag!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 16:33 - Baby

Wir müssen uns auf das konzentrieren was das Team beeinflussen kann. Und das ist das nächste Spiel in der Meisterschaft.

05.03.2021 - 16:31 - Baby

Wichtig ist, dass das kommende Ligaspiel nicht vor lauter Gezeter zu weit in den Hintergrund rückt.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 16:21 - thokau

Nein, es ist nicht gut!
Diese Typen vor dem Monitor müssen genannt werden, sie müssen geächtet und stigmatisiert werden!
Sie sollten wie Reif sagt etwas anders machen aber nie mehr solche Entscheidungen treffen dürfen!
Deshalb ist es eben nicht gut es ist ganz schlecht, daß solche Typen möglicher weise am Wochenende mit ihrem Treiben weiter machen!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 16:16 - Bierchen

Ihr Dr.cks- Kieler- Schwalben:
Das war Betrug und kein Glück!

Wie tief in den moralischen Dreck muss man gesunken sein
um als ambitionierter und bisher großartig aufspielenden Zweitligist
beim Viertligisten durch eine Schwalbe einen Elfer zu schinden???

Und Ihr lasst Euch feiern für den Betrug???
Was sagt Ihr Euren Enkel, besonders der Dr.cks- Schwalbenkönig???

Ehrlos Dr.cks- Kiel!!!
Worauf seit Ihr stolz???

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.03.2021 - 16:14 - thokau

Mehr muß man dazu nicht sagen!
Und zur weiteren Erklärung schaut man sich noch den Strafstoß an, den Kiel im Spiel gegen Würzburg bekommen hat an!
Wenn man dann noch daran glaubt, daß es im Fußball keine Einflußnahme gibt, glaubt man auch ein den Nikolaus!
Und das soll die Klasse, die die Kieler Mannschaft hat gar nicht schmälern!
Tore verändern den Verlauf von Spielen grundlegend!
Und es ging ja bei uns nicht um Linsen, oder die Ehre, es ging um 2Mio. Euro!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.03.2021 - 16:14 - Baby

Jetzt ist aber auch gut mit dem Thema. Ja, es war kein Elfer und der VAR hat gepennt und nicht das gemacht wofür er da ist. Und ich hätte den Elfer besser akzeptieren können, wenn es ein normaler Feldschiri Fehler gewesen wäre. Aber jetzt noch der Reif-Senfdazu... das muss nicht sein.
Thema abgehakt, am Wochenende gibts nun Wichtigeres zum drauf konzentrieren.