Startseite

Der BVB-Fanblog: Am Borsigplatz geboren
"Wir verlieren einen geilen Zocker"

Der BVB-Fanblog: "Wir verlieren einen geilen Zocker"
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth Logo
15:30
FC Schalke 04 Logo
FC Schalke 04
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Puuh, erstmal tief durchatmen und sammeln. Dieses Wochenende hatte es in sich. In Leverkusen gab es den ersten Bundesliga-Auftaktsieg seit gefühlten 15 Jahren, doch richtige Freude kam bei mir eigentlich nur bei den drei Toren und kurzzeitig nach dem Schlusspfiff auf. Zu bitter und schwer prasselten die Hiobsbotschaften binnen 24 Stunden auf die BVB-Fans ein.

Am Borsigplatz geboren – der BVB Fanblog

„Borussia, du bist Leidenschaft“: Schon seit frühester Kindheit drückt BVB-Fan Jonas den Dortmundern die Daumen. Heute steht er in Block 82 des Westfalenstadions oder reist durch die Stadien Fußballdeutschlands und unterstützt die Schwarz-Gelben. Seinen Erlebnissen und Gedanken rund um den Verein verleiht er nun wöchentlich den nötigen Ausdruck und gibt zu jeder Wurst seinen Senf ab.

Ich fange einfach mit dem Positivsten an und das sind ohne Zweifel die gewonnen drei Punkte in Leverkusen. Ich habe ein miteinander und füreinander fightendes Team gesehen, das auf Biegen und Brechen den Sieg verteidigte und sich mit dem nötigen Glück gesegnet auch von mittelschweren Katastrophen nicht vom Weg abbringen ließ. Es hat mir wirklich Spaß gemacht mit dieser Mannschaft zu zittern und dem Schlusspfiff entgegen zu fiebern. Bitte mehr davon!

Aber leider gab es auch den absoluten Worst-Case. Eine harmlose Rolle vorwärts von Dede entpuppte sich als Kreuzbandriss. Das ist doppelt bitter, zum einen für den sympathischen Deutsch-Brasilianer persönlich und zum anderen fehlt Jürgen Klopp, dem gesamten Verein und den Fans ein Liebling, die wichtige Abwehrstütze und Führungsperson. Unseren Linksverteidiger kann in Dortmund niemand ersetzen. Ich wünsche Leonardo das Beste und eine rasche Genesung.

Dasselbe gilt natürlich für Roman Weidenfeller. Schon traurig, dass es ihn in seinem ersten Spiel nach langer Verletzung erneut erwischt hat. Hoffentlich entwickelt sich die Fleischwunde am Knie nicht wie bei Sebastian Kehl und Roman steht schnell wieder im Kasten. Bis dahin wird Marc Ziegler ihn gut ersetzen, das hat er mehrfach (und sehr überzeugend in Leverkusen) bewiesen.

Zum Schluss noch ein paar Worte, ich zitiere, zum „Transferkracher“ oder auch „Bundesligasensation“. Als ich am späten Freitag-Abend von den Tauschgerüchten um Mladen Petric hörte, fiel mir sinnbildlich die Kinnlade herunter. Ich war schockiert, wie der BVB in einer Nacht- und Nebelaktion den besten Torschützen abgeben kann. Noch dazu erschienen mir die kolportierte Tauschobjekte als lächerlich gering. Zwar halte ich den inzwischen perfekten Transfer nach wie vor für falsch, aber nach drei Mal „drübber schlafen“ bin ich bereit der gesamten Aktion eine faire Chance zu geben. Es muss einfach zwischenmenschliche Probleme für Petric gegeben haben, anders kann ich mir diesen plötzlichen Wechsel nicht erklären. Wirklich Schade, dass wir einen wirklich geilen Zocker und Torschützen verlieren, ich mochte ihn sehr. Ich wünsche mir diese Worte in spätestens einem halben Jahr über einen neuen Stürmer zu wiederholen. Herzlich Willkommen, Mohamed Zidan!

Deine Reaktion zum Thema
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel