15.06.2018

Transfer-Coup

Wattenscheid holt Ex-Bundesliga-Spieler

Foto: firo

Wattenscheids Trainer Farat Toku ist "unfassbar stolz." Der Grund: Mit der Verpflichtung von Noah Korczowski gelang der SG 09 ein echter Transfer-Coup.

Nach Hervenogi Unzola und Frederik Lach hat die SG Wattenscheid 09 ihren dritten Zugang präsentiert. Noah Korczowski wechselt aus der Reservemannschaft des FSV Mainz 05 an die Lohrheide. Wie die Wattenscheider am Donnerstag bekannt gaben, unterzeichnete der 24-jährige einen Vertrag über eine Spielzeit bis zum 30. Juni 2019.

SG-Trainer Farat Toku lobte Korczowski in den höchsten Tönen: "Die Verpflichtung von Noah ist eine Riesensache für uns. Er ist ein top ausgebildeter Innenverteidiger, der auf hohem Niveau viele Erfahrungen sammeln konnte und unserer Defensive mehr Stabilität verleihen wird", sagte Toku, der in seinem Statement regelrecht ins Schwärmen verfiel: "Es macht mich unfassbar stolz, dass es uns gelungen ist, Noah zu verpflichten, denn er hat sich voller Überzeugung für die SG 09 entschieden." Laut Toku hatte Korczowski "finanziell lukrativere" Angebote vorliegen.

2012 deutscher Meister mit Schalkes U19

Der gebürtige Marler wurde in der Jugend des FC Schalke 04 ausgebildet und gewann 2012 mit den Schalkern das U19-Meisterschaftsfinale gegen Bayern München. Anschließend wechselte er in die erste Liga zum 1. FC Nürnberg und schnupperte bei drei Kurzeinsätzen Bundesliga-Luft. Im Januar 2014 schloss sich Korczowski dem Regionalliga-Nord-Teilnehmer VfL Wolfsburg ll an, wo er in eineinhalb Jahren 62 Mal zum Einsatz kam (ein Tor).

Im Sommer 2016 folgte der Transfer zu Mainz 05 ll, für das er in 43 Regionalliga-Südwest Partien die Schuhe schnürte (kein Tor). Außerdem war Korczowski für den deutschen Kader der U17-WM 2011 nominiert (vier Einsätze).

Boyamba-Ersatz wird noch gesucht

"Der Trainer hat sich sehr um mich bemüht und nach den guten Gesprächen mit ihm stand für mich fest, dass ich gerne zur SG 09 wechseln möchte", sagte der Zugang im Rahmen seiner Verpflichtung. Wattenscheid sei ein Traditionsverein, "daher freue ich mich, zukünftig für 09 auflaufen zu dürfen."

Damit ist die Kaderplanung in Wattenscheid noch längst nicht abgeschlossen. Trainer Toku: "Wir schauen uns den Markt sorgfältig an, sind aber auch geduldig und nicht unter Zeitdruck." Vor allem nach einem Ersatzmann für den letztjährigen SG-Topscorer Joseph Boyamba wird noch gefahndet. "Klar ist, dass uns zum Beispiel noch ein Stürmer gut zu Gesicht stehen würde."

Diese Spieler stehen der SG Wattenscheid für die kommende Saison bislang zur Verfügung:

Tor: Steffen Scharbaum, Hendrik Zimmermann

Abwehr: Norman Jakubowski, Jeffrey Obst, Adrian Schneider, Hervenogi Unzola (Rot-Weiss Essen), Frederik Lach (VfB Oldenburg), Noah Korczowski (FSV Mainz 05 ll)

Mittelfeld: Nico Buckmaier, Berkant Canbulut, Mael Corboz, Chang Kim, Matthias Tietz, Steve Tunga

Angriff: Fabio Manuel Dias, Sebastian van Santen

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken